Stressed woman with head in hands sitting on wall at park model released, Symbolfoto

Ausbildung

Stress in Uni oder Ausbildung? Damit bist du nicht alleine

Stand
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz

Jüngere fühlen sich im Schnitt gestresster als Ältere, die schon länger in ihrem Job arbeiten. Woran liegt das?

Insgesamt fühlen sich mehr als 61 Prozent der jungen Leute gestresst. Die ältere Babyboomer-Generation der um die 60-Jährigen ist mit 44 Prozent deutlich weniger im Stress. Das kam bei einer YouGov-Umfrage raus. Die Umfrage zeigt auch, dass vor allem die Studierenden und Azubis sich gestresst fühlen: und zwar jeweils gut zwei Drittel!

So viel Druck haben junge Leute

Laut Swiss Life, die die Studie in Auftrag gegeben haben, ist Jungsein heute schwieriger als früher:

Der Druck, gute Leistungen zu erbringen und den Erwartungen gerecht zu werden, ist groß.

Warum sind junge Menschen so gestresst?

In der Studie kamen diese Gründe raus:

  • Zeitdruck
  • hohes Arbeits- und Lernpensum
  • eine unangenehme Arbeits- oder Lernatmosphäre

Was hilft bei Stress?

  • Tempo reduzieren
  • Prioritäten setzen
  • Regelmäßig Sport treiben
  • Ausreichend schlafen
  • Meditation
  • Yoga

An einigen Schulen gibt es jetzt Mental Health Coaches:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted