Der Zeiger einer Uhr steht auf drei Uhr.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Ralf Hirschberger)

Gesundheit

Wenn die Zeitumstellung bei dir reinkickt...

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

...dann bist du nicht alleine. Knapp ein Drittel der Deutschen fühlen sich danach eher semi.

Das geht aus einer Umfrage der Krankenkasse DAK hervor. 81 Prozent der Menschen, die mit der Zeitumstellung zu kämpfen haben, fühlen sich schlapp und müde. Das sind weitere häufige Symptome:

  • Einschlafprobleme/Schlafstörungen (69%)
  • Konzentrationsschwierigkeiten (41%)
  • Reizbarkeit (30%)

Frauen macht die Zeitumstellung laut der Umfrage deutlich mehr aus als Männern. 40 Prozent der Frauen leiden nach der Zeitumstellung an gesundheitlichen Problemen. Unter Männern liegt der Wert bei "nur" 23 Prozent.

Die Uhr wurde von Samstag auf Sonntag eine Stunde zurückgestellt. Hier erfährst du mehr darüber:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)