AC Mailand - Hellas Verona, San-Siro-Stadion. Zlatan Ibrahimovic vom AC Mailand beendet seine Karriere und bedankt sich bei den Fans.

Fußball

Mit 41 Jahren! Fußballstar Zlatan Ibrahimović sagt Ciao

Stand
AUTOR/IN
Max Stokburger
Max Stokburger
Jonas Neugebauer
Autorenprofil Jonas Neugebauer

Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimović hat Sonntagabend sein Karriereende verkündet. Es wurde richtig emotional.

Nach dem letzten Saisonspiel mit seinem Verein AC Mailand sagte Ibrahimović auf dem Rasen des Giuseppe-Meazza-Stadion: "Es ist der Moment, mich vom Fußball zu verabschieden". Er sagte, dass es für ihn sehr schwer und emotional ist und bedankte sich unter Tränen bei den Fans. Die Gerüchte um einen möglichen Wechsel nach Monza sind damit vom Tisch.

Zlatan Ibrahimović:"The time has arrived to say goodbye".We will miss you, forever and 𝐀𝐋𝐖𝐀𝐈𝐙❤️🖤Good luck in retirement 👏 pic.twitter.com/vF0w3kCKU9

Vor dem letzten Saisonspiel hatten die Fans Ibra mit Sprechchören empfangen und ihn mit einer Choreo gefeiert. Auf einem großen Schriftzug stand "Godbye", weil sich der Stürmer gerne mit Gott verglichen hat. Die Choreo kannst du dir hier anschauen:

Zlatan Ibrahimović beendet Karriere: Stürmer war bei vielen Topklubs

Der schwedische Nationalspieler stand während seiner Karriere unter anderem für die europäischen Topklubs Juventus Turin, FC Barcelona und Paris St. Germain auf dem Platz. Insgesamt gewann er fünfmal die italienische Serie A und wurde dreimal zum Fußballer des Jahres in Italien gewählt. In den letzten Jahren hatte der Stürmer aber immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und spielte nur noch selten.

Btw: Was Ibra in Zukunft machen will, ist noch nicht safe. Dazu hat sich der 41-Jährige nicht geäußert. Er wolle sich jetzt erstmal eine Auszeit gönnen.

In seiner Karriere schoss der Stürmer über 400 Tore. Eine seiner krassesten Buden kannst du dir hier anschauen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Gamer & Streamer Vorwürfe gegen Anni The Duck: Reved erzählt von Bodyshaming und PTBS

    Bodyshaming und emotionaler Missbrauch - das werfen Reved und Mowky der Streamerin Anni The Duck vor. Warum?

    DASDING DASDING