Demonstration gegen die Hinrichtungen im Iran (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Guido Kirchner)

Proteste

Iran: Zwei weitere Menschen wurden hingerichtet

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: DASDING)

Menschenrechtsorganisationen kritisieren das und finden, dass es kein richtiges Gerichtsverfahren gegeben hat.

Laut iranischen Angaben wurden erneut zwei Demonstranten hingerichtet. Damit ist die Anzahl der hingerichteten Demonstranten auf vier gestiegen. Viele weitere wurden auf der Straße bei Protesten erschossen. Den beiden Demonstranten wurde vorgeworfen, einen Beamten der iranischen Polizeikräfte getötet zu haben. Der Beamte soll Mitglied der für ihre Brutalität bekannten Basidsch-Einheit der Revolutionsgarden gewesen sein.

Die Justizbehörde teilte mit, die beiden Männer hätten vor Gericht die Tat zugegeben. Es gibt jedoch immer wieder Medienberichte über schwere Folter mit dem Ziel, dass die Angeklagten sagen, was die Regierung will. Ob die mutmaßlichen Geständnisse also der Wahrheit entsprechen, ist zweifelhaft.

Unfairer Gerichtsprozess

Die Organisation Amnesty International kritisiert, dass der Prozess "nichts mit einem aussagekräftigen Gerichtsverfahren" gemeinsam habe. Roberta Metsola, Präsidentin des EU-Parlaments, fordert daher schärfere Maßnahmen gegen die iranische Führung.

Mit dieser neuen Funktion kann WhatsApp im Iran wahrscheinlich leichter genutzt werden:

WhatsApp Neue Funktion gegen gesperrtes Internet - auch im Iran

Ein neues Jahr 2023 ohne Internet-Sperren wünschen sich die Entwickler von WhatsApp.

Die Morningshow SWR3

Noch mehr News für dich:

Silvester Das sagt Richter Müller zur Gewalt an Silvester!

Der von YouTube und aus den Nachrichten bekannte Jugendrichter Andreas Müller fordert schnellere Konsequenzen.

DASDING DASDING

Awareness Dieser Musiker veranstaltet einen Protest für mentale Gesundheit

Kelvyn Colt möchte seine Community dazu bewegen, offener über Mental Health zu sprechen.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: DASDING)

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Rastatt

    Rastatt Weltkriegsbombe in Rastatt wird gesprengt: Häuser evakuiert und Zugausfälle

    Die Strecke für den Nah- und Fernverkehr der Bahn ist erst mal gesperrt. Erste Häuser wurden geleert.

    DASDING DASDING

  3. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING