vor Ort Diagnose Lipödem "Es ist ein pochender Schmerz!"

AUTOR/IN

Jahrelang dachte Jasmin, sie sei zu dick. Dabei leidet sie unter Lipödem, einer Fettverteilungsstörung. Oft hat sie Schmerzen. Trotzdem ist sie seit der Diagnose glücklicher.

Jahrelang dachte Jasmin, sie sei zu dick. Dabei leidet sie unter Lipödem, einer Fettverteilungsstörung. Oft hat sie Schmerzen. Trotzdem ist sie seit der Diagnose glücklicher.

Jahrelang hat Jasmin versucht abzunehmen - ohne Erfolg. Im vergangenen Jahr dann die Diagnose: Die 22-Jährige leidet unter einer krankhaften Fettverteilungsstörung in Armen und Beinen, die sich Lipödem nennt.

Die Beine sind dauernd kalt. Man hat die ganze Zeit blaue Flecken und weiß gar nicht, woher die kommen.

Jasmin

Das erzählt Jasmin. Es sei ein pochender Schmerz - als hätte sie den ganzen Tag nur gestanden.

Bisher weiß man nicht viel über die Krankheit

Hauptsächlich trifft die Krankheit Frauen. Doch wie viele? Da gehen die Meinungen auseinander: Manche Schätzungen sagen, nur eine von 1000 Frauen ist betroffen. Andere sagen, sogar jede zehnte Frau könnte unter Lipödem leiden. Bei Jasmin setzten die Symptome in der Pubertät ein:

Der Oberkörper hat einfach überhaupt nicht mehr zum Unterkörper gepasst - oben war ich eine XS und unten gleich zwei Nummern größer.

Jasmin

"Ich finde mich schön!"

Anfangs dachte Jasmin, sie sei dick. Dabei konnte sie gar nichts für ihr Aussehen. Auch Sport und Diäten helfen nicht. In ihrem Umfeld gibt es immer noch viele, die ihre Krankheit nicht verstehen und es ihr nicht glauben. Doch seit der Diagnose ist Jasmin glücklicher. An der Krankheit könne sie ohnehin nichts ändern:

Ich kann mich im Spiegel anschauen und finde mich schön!

Jasmin
AUTOR/IN
STAND