vor Ort Stuttgart Aus und vorbei für die Konkurrenz der Bahn - Locomore ist pleite

Bio-Catering, freies WLAN und Themenabteile - das verspricht Locomore. Das Unternehmen hat seit Dezember 2016 Zugfahrten von Stuttgart nach Berlin angeboten - jetzt ist Schluss!

Im Dezember 2016 ist der knallorange Locomore-Zug zum ersten Mal von Stuttgart nach Berlin gefahren. Sechseinhalb Stunden dauerte die Fahrt über Heidelberg und Darmstadt. Mit etwas Glück bekam man die Reise schon ab 22 Euro. Noch im April hat das Unternehmen erklärt, dass seit Betriebsstart bereits 70.000 Personen mitgefahren seien und Locomore damit immer noch auf Erfolgskurs ist. Am Donnerstag Abend meldete Locomore aber Insolvenz an, hat eine Sprecherin des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg mitgeteilt. Obwohl Fahrgastzahlen und Einnahmen pro Fahrgast weiter angestiegen sind, reichte das nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Hinzu kamen wohl auch technische Probleme. Die finanziellen Reserven seien aufgebraucht, sodass keine andere Möglichkeit mehr bestanden habe, schreibt das Unternehmne auf seiner Webseite. Alle, die am Freitag Morgen noch mit Locomore nach Berlin gefahren sind, kamen planmäßig an. Jetzt fährt allerdings nichts mehr. Auch der Verkauf von Online-Tickets ist vorerst eingestellt worden.

Bei der ersten Fahrt von Locomore letzten Winter, ist unser DASDING-Reporter bis Heidelberg mitgefahren und hat Locomore von oben bis unten durchgecheckt.