vor Ort Stuttgart Planspiel für den Klimaschutz: Nelson riskiert eine Geldstrafe im Bundestag

Klimaschutz ist für Nelson Viola absolut wichtig. Am 4. Juni legte er sich zusammen mit 19 anderen Aktivisten während einer Rede im Bundestag auf den Boden und stellte sich tot.

Klimaschutz ist für Nelson Viola absolut wichtig. Am 4. Juni legte er sich zusammen mit 19 anderen Aktivisten während einer Rede im Bundestag auf den Boden und stellte sich tot.

Nelson Viola ist 18 Jahre alt und setzt sich aktiv für eine bessere Klimapolitik ein. Anfang Juni war er im Berliner Bundestag, um am sogenannten "Planspiel" teilzunehmen. Zusammen mit 19 weiteren Umweltaktivisten legte er sich plötzlich während einer Rede von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble auf den Boden und stellten sich tot.

Um gegen die schlechte Klimapolitik der "Großen Koalition" zu demonstrieren habe ich mit 20 weiteren Menschen im Bundestag demonstriert. Auch wenn wir einigen "Buh" Rufen ausgesetzt waren sind wir geschlossen nach vorne gegangen um uns für eine bessere Klimapolitik einzusetzen!💚✊ #climatechange #fff #fridaysforfuture #parlament #germany #europe #berlin #swrheimat @cnnclimate #cnnclimate @swr_heimat_bw

Doch die Aktion war nicht ganz ungefährlich. Im schlechtesten Fall hätten Nelson und die anderen Aktivisten eine dicke Geldstrafe kassieren können, da ihr Verhalten gegen die Hausordnung des Bundestags verstößt. Darüber machen sich die Jugendlich aber keinen Kopf, sie fühlen sich nicht erst genommen.

Ich kenne Schäuble, der ist manchmal sehr witzig drauf. Deswegen war es verständlich, dass er so reagiert hat. Anderseits hat er uns und das Thema nicht Ernst genommen.

Nelson im Video

Wie die ganze Aktion aussah und was Nelson in Zukunft für eine bessere Umweltpolitik machen will, siehst du im Video.

STAND