SWR (Foto: SWR)

vor Ort Stuttgart Tanz dich glücklich - Bauchfrauen-Challenge für mehr Selbstliebe

Bikini an, Musik aufdrehen und tanzen - so einfach geht's. Bauchfrauen-Gründerin Sandra ruft zum Tanzen in Netz auf, für mehr Liebe zum eigenen Körper und weniger Zweifel.

Bikini an, Musik aufdrehen und tanzen - so einfach geht's. Bauchfrauen-Gründerin Sandra ruft zum Tanzen in Netz auf, für mehr Liebe zum eigenen Körper und weniger Zweifel.

Nach ihrem Urlaub in Portugal vor fünf Jahren hatte Sandra Wurster keine Lust mehr auf ihre negativen Gedanken über ihren Bikini-Figur. So kam sie auf die Idee: eine Challenge, in der sich Frauen voller Selbstliebe in ihren Lieblingsbikini werfen und abtanzen.

Du entscheidest mit, wie du dich fühlst!

Sandra

Die Bauchfrauen-Challenge ruft zu mehr Body Positivity auf

Wenn der eigene Körper nicht den persönlichen Wunschvorstellungen entspricht, dann soll die Bauchfrauen-Challenge Abhilfe schaffen. Insbesondere im Sommer, wenn die Bade- und Urlaubssaison ansteht, können der Bikini und die kurze Hose nicht im Schrank versteckt bleiben.

Aber nicht jeder fühlt sich dabei wohl, so viel nackte Haut zu zeigen, weil die Zweifel am Aussehen einfach nicht ausgeblendet werden können. Darum ruft Sandra dazu auf, den schönen Seiten an sich selbst mehr Aufmerksamkeit zu schenken und zum eigenen Körper zu stehen, mit allem was dazu gehört.

Viele Social-Media Nutzer haben unter dem Hastag #bauchfrauenchallenge schon teilgenommen, die von der Stuttgarterin ins Leben gerufen wurde. Die Message:

Das Leben ist zu kurz, um den Bauch einzuziehen!

Sandra