Youtuber Lukas Krämer vor seinem Computer (Foto: DASDING)

vor Ort Trier Inklusion durch YouTube: Raus aus dem Tabu!

Lukas Krämer lebt seit Jahren mit der Behinderung Meningitis, einer Entzündung der Hirnhaut. Um Verständnis zu schaffen, klärt er auf YouTube über die verschiedensten Behinderungen auf.

Mehr Verständnis für Menschen mit Behinderung. Das will Lukas mit seinem YouTube-Kanal erreichen. 🙂🙂 @sakultalks . . . #inklusion #akzeptanz #trier #sakultalks #youtube

Aufklärung und Ratschläge

Lukas aus Thalfang bei Trier spricht auf seinem YouTube-Kanal „SakulTalks“ über die körperlichen und geistigen Behinderungen von Menschen. Dazu führt er nicht nur Interviews, sondern gibt Ratschläge und fordert mehr Akzeptanz von der Gesellschaft.

Mittlerweile hat der Kanal von Lukas fast 3000 Abonnenten und seine Videos sind fast 600.000-mal geklickt worden. Ein Zeichen für ihn, dass seine Arbeit Anerkennung findet.

Aktive Community

Durch seine Hirnhautentzündung kann Lukas weder lesen noch schreiben. Um mit seinen Abonnenten trotzdem in Kontakt treten zu können, hat er ein spezielles Programm. Damit kann er sich Kommentare vorlesen lassen und sogar selbst einsprechen.

Für seine Arbeit bekommt er überwiegend positives Feedback, doch manchmal hat er auch mit beleidigenden Kommentaren zu kämpfen. Die nimmt er aber mit Humor und antwortet, dass es auf seinem Kanal schließlich um Behinderungen und den Umgang mit ihnen gehe.

Ich finde, man sollte eher gucken, was kann der Mensch, anstatt nur darauf zu schauen, was er nicht kann.

Lukas

Vielfalt und Kritik

Lukas spricht nicht einfach nur über die unterschiedlichen Beeinträchtigungen, sondern stellt auch die Betroffenen vor. Ob Lernbehinderung, Autismus oder Epilepsie – seine Videos sind vielfältig und zeigen den Alltag der Menschen.

Dabei schreckt Lukas auch nicht davor zurück, harte Kritik am Umgang mit Behinderten durch die Gesellschaft zu üben. Seine Botschaft ist klar: mehr Aufklärung über das Leben mit Behinderung, denn es soll kein Tabu-Thema mehr sein.

STAND