Muss die Villa Wuller schließen?

Am 11. August steigt in der Villa Wuller der letzte Rave. Nach etwa sechs Jahren gibt der Besitzer auf: Die Partys lohnen sich nicht mehr. Bleibt die Villa für immer geschlossen?

Besonders in den vergangenen Monaten kämpft die Villa ums Überleben. Besitzer Berni sagt uns, dass der Gewinn der Partys zu gering sei, um die teure Miete zu zahlen. Das Geld reiche nicht, um davon zu leben. Deshalb hat er sich nach sechs Jahren dazu entschieden, das Projekt zu beenden und Trier zu verlassen.

"Kulturverein Villa Wuller" gegründet

Um den Club zu retten, haben sich mehrere DJs und Fans der Villa zusammengeschlossen und einen Verein gegründet. Sie wollen den Szeneklub gemeinsam betreiben, sodass niemand alleine auf den Gewinn der Partys angewiesen ist. Am Samstag will sich der Verein öffentlich vorstellen.

Neues Konzept

Der Verein plant, das Angebot in der Villa künftig auszubauen: "Wir wollen Ausstellungen und Theater machen, Filme vorführen und DJ-Workshops anbieten", sagt uns Vorstandsmitglied Nils. Jeder solle die Möglichkeit kriegen, eigene Ideen in der Villa umzusetzen.


Stand: 01.08.2017 Autor: Philipp Reichert