vor Ort Trier Martin muss Taxifahren fürs Studium

Seit er den Studiengang gewechselt hat, bekommt Martin aus Trier kein BAföG mehr. Um sich sein Studium finanzieren zu können, hat er einen Nebenjob als Taxifahrer.

Wenn seine Freunde am Wochenende auf Partys gehen, sitzt Martin im Taxi. 12 Stunden dauert eine Schicht als Taxifahrer - das könne ganz schön stressig sein. Er findet es schade, dass er keine Unterstützung vom Staat bekommt, nur weil er sein Studienfach gewechselt hat.

Taxifahren hält ihn über Wasser

Deswegen ist Martin auf sich allein gestellt. Mit einem Bonus und seinem Trinkgeld verdient er genug um trotz des Studiums leben zu können.

Spannender Job

Doch auch wenn es Wochenenden gebe, an denen Martin gerne mal sein Taxi stehen lassen würde, gefalle ihm sein Job als Taxifahrer. Schließlich sei es eine interessante Abwechslung zum manchmal tristen Uni-Alltag.

Man scherzt mit den Kollegen und es gibt genug Kunden mit denen hat man seinen Spaß. Da dreht man die Musik ein bisschen auf und macht Party. Als Taxifahrer erlebt man einiges und hat eigentlich immer seinen Spaß

STAND