Syrer Baraa mit seinem Fahrrad auf Europa-Tour (Foto: SWR)

vor Ort Trier 3.500 Kilometer mit dem Fahrrad durch Europa

Habt ihr euch schon mal allein gefühlt und kamt dann auf eine verrückte Idee? So erging es dem Syrer Baraa, der seit 2014 in Trier lebt und und einfach mal losfuhr...

Mit dem Bike und der Kamera im Gepäck on Tour! Immer auf der Jagd nach dem besten Foto - diese Idee hatte der Syrer Baraa aus Trier in einem Moment der Einsamkeit.

Tausende Kilometer, neue Freunde und jede Menge Fotos

Die Idee kam im Sommer 2017. Drei Jahre war der aus Syrien geflohene Baraa zu dem Zeitpunkt schon in Trier. Er fühlte sich allein. Doch dann schnappte er sich sein Fahrrad und seine Kamera und tourte 3.500 Kilometer durch Europa. Von Bremen bis nach Norwergen.

Jede Tour brachte mir Freude und jede Menge Videos und Fotos. Ich habe jetzt Freunde überall dort, wo ich mit dem Fahrrad hingefahren bin.

Baraa

Seine neuen Bekanntschaften auf der Reise hat er abgelichtet - meistens in schwarz-weißen Portraits. Mit seinen Fotos hat er es sogar in eine Ausstellung in der Trierer Tufa geschafft. Außerdem postet er die Fotos auf seinem Instagram-Kanal.

Geflohen: Von Syrien nach Trier

Vor etwa sieben Jahren ist Baraa aus Syrien in den Libanon geflohen. Mit einem Studentenvisum kam er 2014 nach Deutschland. In Trier studiert er Intermedia-Design.

Neuer Trip: 9 Monate mit dem Fahrrad unterwegs

Zurzeit ist er wieder on Tour. Bis zu neun Monate wird er dieses Mal in Europa unterwegs sein. Für ihn bedeutet das neue, spannende Geschichten, die er auf seinen Fotos erzählen kann.

AUTOR/IN
STAND