vor Ort Trier Langweiliger Reliunterricht: Christoph will es anders machen

Er studiert Theologie und Latein auf Lehramt. Dass der Unterricht bei vielen Schülern als langweilig gilt weiß Christoph.

Warum studierst du Theologie? Das ist eine Frage, die Christoph oft gestellt bekommt. Darauf hat er aber auch eine konkrete Antwort.

Wer Religionsunterricht hört, denkt oft erstmal: gähn. Beten, das Vaterunser aufsagen und über Gott reden. So kann der Religionsunterricht ablaufen. Das weiß Christoph auch. Er studiert in Trier Theologie und Latein auf Lehramt und er will es anders machen.

In den Dialog kommen

Für ihn hat der Unterricht eine klare Aufgabe: den Schülern zu zeigen wer sie sind, woran sie glauben und was für sie und die Welt gut im Leben ist. Dabei liegt ihm besonders am Herzen, auf die Schüler einzugehen, zu verstehen was sie bewegt.

Die Herausforderung ist zu zeigen, dass der Religionsunterricht spannend sein kann.

Christoph

Deshalb ist es für ihn wichtig, mit den Schülern in den Dialog zu treten. So tauscht er sich auch mit anderen Gläubigen über das Leben aus.

Prägendes Erlebnis in Spanien

Christoph selbst geht einmal in der Woche in die Kirche. Geprägt hat ihn ein ganz besonderes Erlebnis: ein Chorfestival in Spanien. 5.000 Jugendliche haben daran teilgenommen. Dort haben Menschen aus aller Welt zusammen gebetet und eine Messe veranstaltet.

Wenn 5.000 Jugendliche aus aller Welt gemeinsam das Vaterunser beten, dann verbindet das ungemein.

Christoph
ONLINEFASSUNG
STAND