Marvin und seine Freunde beim Vorbereiten (Foto: SWR)

vor Ort Bernkastel-Kues Marvin holt den Karnevalsumzug zurück

Seit sechs Jahren gab es in Bernkastel-Kues keinen Karnevalsumzug. Doch ein 19-Jähriger und seine Freunde wollen den Straßenkarneval in der Moselstadt 2018 wiederbeleben!

Marvin und seine Freunde hatten immer Spaß an Karnevalsumzügen. Doch dass es in ihrer Heimatstadt so lange keinen Umzug gab, wollten die Jungs nicht mehr hinnehmen. Sie beschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Lange To-do-Liste

In den letzten Wochen gab es deshalb viel zu tun. Umleitungen einrichten, prüfen ob die Wagen, die mitfahren, versichert sind, sich um die Beleuchtung kümmern und so weiter.

Man wird immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Da sagt man dann: Ok gut, die müssen wir jetzt wieder meistern. Dann fängt man an, dafür eine Lösung zu suchen und das macht dann eigentlich noch mehr Spaß!

Marvin

Auch wenn Bernkastel-Kueser sich über das Engagement von Marvin und seinen Freunden freuen, gab es auch kritische Stimmen. Zum Beispiel, dass zu viel Alkohol getrunken wird. Um das zu verhindern, gibt es für die Teilnehmer des Umzugs ein Ausschankverbot.

Große Hoffnung

Mehr als 30 Gruppen und Wagen haben sich bereits angemeldet, um beim Nachtumzug in Bernkastel-Kues dabei zu sein. Die Veranstalter rechnen mit etwa 3.000 Besuchern. Marvin verbindet damit eine ganz große Hoffnung: Dass die Menschen und die Fastnacht wieder in die Stadt kommen.

Gerade am Anfang des Jahres ist die Stadt nicht sehr belebt. Und Fastnacht war im Frühjahr immer so ein Anziehungspunkt, bei dem die Leute gesagt haben: Lass uns nach Bernkastel-Kues fahren, da ist die Gaudi! Wir hoffen, dass das wieder so sein wird!

Marvin