vor Ort Trier Mit dem Auto für einen guten Zweck nach Afrika

Ein Jahr lang haben sie ihre Freizeit geopfert - alles für einen guten Zweck. Das Desert Taxi - Rallye Team fährt 7000 Kilometer nach Afrika, um dort etwas Gutes zutun.

Vier Autos, sieben Jungs und eine Mission. Ziel des Trips: Die Autos im Ganzen nach Afrika bringen, um sie dort zu versteigern. Mit den Erlösen können dann örtliche Hilfsprojekte unterstützt werden.

Das Team ist nicht allein

Neben Team Desert Taxi nehmen noch 50 weitere Fahrzeuge an der Charity-Rallye teil. Für die Jungs aus der Region Trier ist es nicht die erste Erfahrung dieser Art. Bereits 2016 haben sie erfolgreich an der Allgäu-Orient-Rallye teilgenommen, die sie von Deutschland bis in die Türkei führte.

Ein Jahr Vorbereitungszeit

Für die Tour nach Afrika hat sich das Team rund ein Jahr vorbereitet, erzählt Teammitglied Konstantin. Die Autos für die Rallye sind teilweise bis zu 16 Jahre alt und und haben mehrere hundertausend Kilometer auf dem Tacho. Um sie entsprechend herzurichten, haben Konstantin und seine Freunde jede freie Minute in ihrer Werkstatt verbracht.

Der Stress lohnt sich

Viel Arbeit und Stress, die sich für die Jungs aber definitiv lohnen, sagt Konstantin:

Die Freude, die man dort verbreiten wird, wird einen auch entlohnen für den ganzen Stress den man hatte.

Konstantin