STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Im Trierer Tierheim leben Hunde mit schwieriger Vergangenheit. Stephan hilft, indem er Gassi geht.

Im Trierer Tierheim leben Hunde mit schwieriger Vergangenheit. Stephan hilft, indem er Gassi geht.

Stephan liebt Hunde. Er ist mit den Vierbeinern aufgewachsen. An seinem neuen Wohnort Trier kommt ein eigener Hund für ihn aber leider nicht in Frage. Die Lösung: Im Tierheim Trier kann er Kontakt zu den Tieren haben und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun.

Ich bin mit Hunden groß geworden. Als ich zum Studieren nach Trier gekommen bin, hat mir der Hund gefehlt.

Stephan

Im Tierheim landen Hunde, die ausgesetzt wurden, deren Besitzer verstorben sind oder die die Polizei beschlagnahmt hat. Die Tiere haben viel erlebt, oft kennt niemand ihre Geschichte. Wer mit ihnen Gassi gehen will, muss erstmal Vertrauen aufbauen. Nur erfahrene Gassigänger wie Stephan dürfen mit den Problemhunden arbeiten. Die Trainer im Tierheim helfen mit ihrer Expertise.

Die Tiere haben viel durchgemacht

Finde ist eine der Hündinnen, die im Trierer Tierheim leben. Sie wurde misshandelt: Ihr ehemaliger Besitzer hat ihr die Ohren abgeschnitten. Sie muss erst wieder lernen, dass Menschen ihr nichts tun. Stephan begegnet ihr mit Respekt und Vorsicht, aber ohne Angst. So spürt Finde, dass Stephan friedlich ist und sich um sie kümmert.

Man spürt, wie der Hund nach einer Zeit ruhiger wird und es genießt, Nähe zu einem Menschen zu haben.

Stephan

Das Trierer Tierheim sucht immer Gassigeher

35 Hunde leben aktuell im Tierheim in Trier-Zewen. Für sie sucht der Tierschutzverein Trier und Umgebung weitere ehrenamtliche Gassigeher wie Stephan. Erfahrung mit Hunden ist keine Voraussetzung, alle neuen Gassigeher bekommen eine Einweisung. Du willst auch Gassi gehen? Alle Infos gibt's beim Tierheim Trier!