vor Ort Tübingen Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Tübingen

Endlich wieder Glühwein schlürfen und Lebkuchen mampfen! Das kannst Du am besten auf einem dieser wunderschönen Weihnachtsmärkte rund um Tübingen!

1. Klar, der Tübinger Weihnachtsmarkt!

Wer in Tübingen lebt, der muss auch auf den Tübinger Weihnachtsmarkt. Denn neben dem Schokoladenfestival ist der Markt mit seinen vielen Ständen von Marktplatz bis Holzmarkt ein echtes Muss! Ein Highlight jedes Jahr, das gemeinsame Anschauen der "Feuerzangenbowle" - auch in diesem Jahr wird der Film wohl wieder vorgeführt - und dabei wird natürlich auch Feuerzangenbowle ausgeschenkt!

Der Tübinger Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. Vom Freitag, den 14.12. bis Sonntag den 16.12. - immer bis 19 Uhr!

2. Der Geheimtipp: Der Metzinger Weihnachtsmarkt

Wir wissen zwar nicht, was die Userin hier geschrieben hat, aber eines steht fest: Auf dem wunderschönen historischen Metzinger Kelternplatz findet wie jedes Jahr der Weihnachtsmarkt statt. Klein, aber einfach wunderschön! Am Samstag wird's dann sogar richtig groß! Denn dann stehen in der Innenstadt rund 150 Stände! Mit viel gutem Essen und jeder Menge Schnickschnack zum Einkaufen. Super für einen Shopping-Samstag in der Outletcity.

Der Metzinger Weihnachtsmarkt. Am Freitag, den 7.12. von 17 bis 22 Uhr, am Samstag den 8.12. von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag den 9.12. von 11 bis 19 Uhr.

3. Der Handwerkliche: Der Rottenburger Nikolausmarkt

Vom Fuße des Doms bis zum Neckar erstreckt sich in der schönen Rottenburger Altstadt der Rottenburger Nikolausmarkt. Hier gibt es nicht nur viele Leckereien, sondern auch tolles Kunsthandwerk. Da macht weihnachtliches Bummeln so richtig Spaß. Hier kannst du übrigens dem Nikolaus über den Weg laufen. Denn der ist auch da. Aber Vorsicht: Er hat Knecht Ruprecht mitgebracht - also brav sein!

Der Rottenburger Nikolausmarkt. Freitag den 7. 12. von 14 bis 21 Uhr, Samstag, den 8.12. von 11 bis 21 Uhr und Sonntag den 9. 12. von 11 bis 19 Uhr.

4. Der königliche Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern

Hier der Tipp für die, die es besonders edel mögen: Denn beim königlichen Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern geht es wirklich märchenhaft zu. Auf den verschiedenen Höfen und im Burginneren bieten viele Händler ihr Handwerk an. Essen gibt es natürlich auch jede Menge. Und es stehen sogar Liegen mit dicken Schaffellen rum, auf denen man mit Glühwein den Sternenhimmel bewundern kann. Ein echtes Erlebnis, um das wir in ganz Deutschland beneidet werden!

Der königliche Weihnachtsmarkt bei der Burg Hohenzollern. ACHTUNG - hier kostet es Eintritt: 10 Euro. Wann: Freitag, 30.11. von 14 bis 20 Uhr, Samstag 1.12. von 11 bis 20 Uhr, Sonntag 2.12. von 11 bis 19 Uhr, Freitag 7.12. von 14 bis 20 Uhr, Samstag 8.12. von 11 bis 20 Uhr und Sonntag 9.12. von 11 bis 19 Uhr.

5. Der, der am längsten geht: Der Reutlinger Weihnachtsmarkt

Wer von Weihnachten und Weihnachtsmärkten nie genug bekommt, der muss eigentlich zum Reutlinger Weihnachtsmarkt gehen. Auf der ganzen oberen Wilhelmstraße und rund um die Marienkirche kommt hier jeder Weihnachts-Liebhaber auf seine Kosten! Jeden Tag Livemusik, Kunsthandwerk, Glühwein, Rote Wurst, Krautschupfnudeln, Feuerzangenbowle, Waffeln, Crêpe und und und... hier gibt es echt alles. Sogar Eislaufen kannst du auf dem Albtorplatz - inklusive Après Ski bei der Hüttengaudi. Da geht's wirklich richtig ab!

Der Reutlinger Weihnachtsmarkt. Vom 28.11 bis zum 22.12. Täglich von 10:30 bis 20:30 Uhr - sonntags von 11 bis 20 Uhr.