STAND
AUTOR/IN

Für Mirka und Elke ist Mitte März ein Traum wahr geworden: Die beiden jungen Frauen aus Pliezhausen sind Eltern geworden. Wir haben das lesbische Paar und Tochter Fenja getroffen.

Für Mirka und Elke ist Mitte März ein Traum wahr geworden: die beiden jungen Frauen aus Pliezhausen sind Eltern geworden. Wir haben das lesbische Paar und Tochter Fenja getroffen.

Private Samenspende

Seit drei Jahren sind Mirka und Elke ein Paar - seit kurzem verheiratet. Mitte März wurde dann ihr nächster Wunsch erfüllt: Töchterchen Fenja wurde geboren.

"Ich wollte schon immer Mutter werden. Mir hat nur die richtige Partnerin gefehlt." Elke

Es gibt verschiedene Wege, als homosexuelles Paar ein Kind zu bekommen. Nachdem sich die zwei Frauen alle Möglichkeiten angesehen hatten, haben sie sich für eine private Samenspende entschieden. Die Suche hat gedauert - fast acht Monate! Dann aber haben sie den passenden Spender gefunden.

Familie und Freunde freuen sich - komische Blicke gibt es aber auch

Die Familien und ihre Freunde freuen sich mit Mirka und Elke. Für sie ist das alles ganz normal, so wie in jeder anderen Familie im Freundeskreis auch. "Der Großteil geht super damit um", sagt Mirka.

"Von Leuten, die das komisch beurteilen, distanzieren wir uns. Menschen mit so einer Ansicht haben in unserem Leben nichts verloren." Mirka

Komische Blicke haben Mirka und Elke allerdings auch schon bemerkt, wenn sie mit ihrer Tochter draußen unterwegs waren. Offen darauf angesprochen, wer die Mutter oder wie die Familienkonstellation ist, wurden die beiden aber noch nie.

Mirka & Elke und ihr Baby (Foto: Georg Filser)
Mirka & Elke und ihr Baby Georg Filser

"Wir alle können jede Rolle übernehmen"

Die beiden sind der Meinung, dass Rollen für Männer und Frauen nur zugeschrieben sind. Jeder kann auch jede Rolle übernehmen, sagen sie.

Leuten, die der Ansicht sind, dass Kinder einen Vater brauchen, sagt Mirka: "Ich beschäftige mich gern mit Autos und Handwerk. Wir haben einen Opa im Haus und einen Onkel, der mit Fenja ins Stadion will. Alles kein Problem also!"

Das Ziel: Eine große Familie werden

Mirka ist die biologische Mutter von Fenja. Elke möchte aber natürlich auch offiziell ihre Mama sein und wird die Kleine deshalb in den kommenden Wochen adoptieren.

Beide Frauen haben selbst mehrere Geschwister und sind in großen Familien aufgewachsen. Deswegen wollen sie auf jeden Fall noch ein zweites Kind - vom selben Spender übrigens!

"Ein Einzelkind war für uns nie ein Thema." Mirka

🔝 Meistgelesen

  1. Online-Plattform OnlyFans: Neues Patreon oder Pornowebseite?

    Spätestens seitdem YouTuberin Kelly MissesVlog ein OnlyFans-Account Experiment gemacht hat, fragen sich viele: Was ist OnlyFans? Wir haben uns die Plattform angeguckt und mit einem Menschen geredet, der damit Geld verdient.  mehr...

  2. MEINUNG Sex kann man kaufen - Respekt nicht

    Warum ein Sexkaufverbot kein fortschrittlicher Umgang mit Prostitution ist.  mehr...

  3. Fußball Nürnberg gegen Ingolstadt: Hier kannst du die Relegationsspiele der 2. und 3. Liga angucken

    Heute Abend trifft der 1. FC Nürnberg auf den FC Ingolstadt 04. Wo kann man die Relegationsspiele der 2. und 3. Liga schauen und wo werden die Bundesliga-Spiele in der nächsten Saison gezeigt? Hier erfährst du es.  mehr...

  4. Starnews Wird Kanye West der nächste Präsident der USA?

    Eigentlich galt er als Trump-Supporter. Jetzt hat Rapper Kanye West auf Twitter angekündigt, dass er selbst Präsident der USA werden möchte. Wie wahrscheinlich das ist und welche Reaktionen es gibt, checkst du hier.  mehr...