Unwetter Ahrweiler Haus Hochwasser (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa | Harald Tittel)

SWR Hochwasserhilfe

Hochwasser & Überschwemmungen: So kannst du helfen

STAND
AUTOR/IN

Die heftigen Unwetter und Überflutungen in Rheinland-Pfalz haben riesigen Schaden angerichtet und vielen Menschen alles genommen. Viele bieten Betroffenen ihre Unterstützung an. So kannst auch du helfen:

SWR Benefiztag für die Opfer der Katastrophe

Auch nach vielen Wochen sind die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in den Flut-Gebieten noch in vollem Gange. Auch wenn nicht mehr täglich in den Nachrichten über die Katastrophe berichtet wird, werden die Menschen in der Region noch lange mit den Folgen des Hochwassers beschäftigt sein. Wir wollen helfen und Aufmerksamkeit schaffen, auch für die Herausforderungen, die im Herbst und Winter noch anstehen. Der SWR veranstaltet deshalb am 10. September einen Benefiztag mit einem großen Konzert.

Ab dem 19.08. kann über das Stichwort „SWR Hochwasserhilfe“ per Banküberweisung oder online unter SWR.de/hochwasserhilfe an das Bündnis Aktion Deutschland Hilft gespendet werden.

Hilfe vor Ort nach Überschwemmungen

Vor Ort kann geholfen werden. Wichtig dabei ist, dass du dich selbst nicht in Gefahr bringst. Viele wollen helfen, die angebotene Hilfe sei groß, sagt auch Feuerwehrmann Benedikt vom Feuerwehrverband Rheinland-Pfalz. "Wichtig ist aber, keinen falschen Optimismus an den Tag zu legen, weil die Situation ist immer noch unübersichtlich, teils gefährlich. Die Einsatzkräfte sind nach wie vor massiv gefordert." Einfach losfahren und vor Ort spontan helfen, ist also keine gute Idee.

Auf der Seite hochwasseradenau.de kann den Menschen in der Verbandsgemeinde Adenau Hilfe angeboten werden: "Kontaktieren Sie uns, wenn Sie in irgendeiner Form ehrenamtlich und spontan bei der Bewältigung der Hochwasser-Katastrophe in der Verbandsgemeinde Adenau helfen möchten!"

Die Verbandsgemeinde Bad Breisig sammelt Hilfsangebote. Für alle, die helfen wollen und alle die Hilfe suchen, bietet sie ab sofort eine zentrale Anlaufstelle unter der Nummer 02633/4568 - 333 an. Für Sach- und Lebensmittelspenden - aber auch Bürgerinnen und Bürger, die mit anpacken wollen, um Schäden zu beseitigen, können hier anrufen.

Die Handwerkskammer Koblenz hat nach eigenen Angaben eine Hotline eingerichtet, über die Hilfsangebote von Handwerksbetrieben gesammelt werden: 0261/ 398-251. Per E-Mail können Angebote und Anfragen unter hochwasserhilfe@hwk-koblenz.de eingereicht werden.

Auf der digitalen Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe von SWR3 könnt ihr euch vernetzen: Schreibt hier alles, was ihr habt oder braucht oder antwortet direkt auf Angebote und Gesuche. Hier kommt ihr zur Pinnwand:

Plattform für Fluthilfe vom Land Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz hat eine Plattform für Fluthilfe eingerichtet. Dort sollen Hilfsangebote wie Kleiderspenden und Transportmöglichkeiten koordiniert werden. Bürger*innen können Angebote einstellen – Betroffene können angeben, was sie benötigen. Um Zugriff zu haben, ist eine Registrierung notwendig.

++ Bitte #retweeten & weitersagen ++ Online-Plattform für Hilfsangebote! Durch #Hochwasserkatastrophe haben viele in #RLP alles verloren. Über die neue Online-Plattform der Landesregierung kommt das, was vor Ort gebraucht wird, an der richtigen Stelle an: https://t.co/3lHdl9sylE https://t.co/BX09CZeki1

Bitte nicht selbst suchen gehen!
Die Polizei Koblenz warnt davor, selbst in die Hochwassergebiete zu fahren, um Leute zu suchen, die man vermisst. "Ihr bringt euch sonst selbst in Gefahr und behindert ggf. die Rettungsmaßnahmen!", schrieben sie auf Twitter.

Bitte ruf nicht unter Notfallrufnummern an, um zu fragen, wie du helfen kannst! Das blockiert die Leitungen.

Eine weitere dringende Bitte der Polizei: Bitte verbreite keine Fake News!

Eine weitere dringende Bitte: Die Situation ist wirklich schlimm genug. Bitte verbreitet auf den Sozialen Medien keine Horrornachrichten über Verschlimmerungen, wenn sie nicht verifiziert/bestätigt sind. Der Staudamm in Biersdorf ist NICHT gebrochen! *uk

Spendenlager überall voll

Vielerorts wurde am Freitag zur Abgabe von Sachspenden aufgerufen, inzwischen haben aber so viele Menschen Kleidung, Lebensmittel und Hygieneartikel vorbei gebracht, dass am Samstag alle Sammelstellen erst einmal gemeldet haben:

Wir sind voll, bitte nichts mehr vorbeibringen!

Auch am Nürburgring sollen bitte keine Klamotten oder Spielzeug mehr vorbeigebracht werden, gesucht wird allerdings noch nach Schaufeln und Gummistiefeln - und auch haltbare Lebensmittel können dort noch abgegeben werden.

+++ Update Sammelstelle +++ Wir können keine Sachspenden wie z.B. Kleidung oder Spielzeug mehr annehmen! ➡️ Bitte nur noch haltbare Lebensmittel! ➡️ Weiterhin gebraucht: Schaufeln, Besen, Gummistiefel ➡️ Freiwillige Helfer aus der Region ➡️ Ansonsten gerne Spendenkonto https://t.co/5j2aUq5zJB

Spendenkonten für Flut-Betroffene in Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz hat beim Innenministerium ein Spendenkonto angelegt:

Auch das Deutsche Rote Kreuz ist vor Ort im Einsatz und bittet um Spenden:

Die eingehenden Spenden beim zentralen Spendenkonto von Caritas international gehen direkt an die lokalen Caritas-Einrichtungen und Ortsverbände in den am schwersten betroffenen Katastrophengebieten.

Der Verein Herzenssache (die Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank) sammelt Spenden für Kinder und Jugendliche und deren Familien:

Bei den großen Organisationen wird das gespendete Geld dorthin verteilt, wo es benötigt wird. Auch einzelne Städte, Dörfer und Gemeinden sammeln Spenden, damit werden dann gezielt Menschen an diesen Orten unterstützt.

Für die Region Trier wurden ebenfalls Spendenkonten angelegt:

Für Obdachlose soll es laut der Polizei Koblenz mehrere Anlaufstellen geben:

Folgende Anlaufstellen stehen aktuell für Obdachlose zur Verfügung: Landskroner Festhalle in #BadNeuenahr Grundschule St. Sebastianus in #Sinzig Rheinhalle in #Remagen Geschwister-Scholl-Schule in #Andernach #Ahrweiler #Ahr #Hochwasser #Starkregen #UnwetterlageRLP

Psychosoziale Unterstützung für Betroffene

Für Betroffene der Unwetterkatastrophe bietet der Opferbeauftragte der Landesregierung Rheinland-Pfalz eine kostenlose Hotline zur psychosozialen Unterstützung an. Die Hotline ist unter 0800/001 0218 zwischen 8 Uhr und 20 Uhr erreichbar.

STAND
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Bundestagswahl Wer von den beiden wird der neue Kanzler?

    Deutschland hat einen neuen Bundestag gewählt: Es geht um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel. Laschet und Scholz liefern sich einen spannenden Machtkampf um Platz eins.  mehr...

  2. Tattoo Ab 2022 keine bunten Tattoos mehr? Das sagt eine Tattoostudio-Managerin dazu

    Ab 2022 sollen in der EU bestimmte Tattoofarben verboten werden. Tätowierer haben eine Petition dagegen gestartet. Was ist da passiert? Eine Tattoostudio-Managerin hat es uns erklärt.  mehr...

  3. Serien Neue Serien im Oktober 2021

    Jetzt ist offiziell Herbst. Heißt für uns alle: Endlich ohne schlechtes Gewissen die Abende oder das Wochenende Serien durchsuchten. Im Oktober gibt's auf Netflix, Amazon Prime, Sky und Disney+ jede Menge Seriennachschub.  mehr...

  4. Bundestagswahl Fail: Ganz Deutschland sieht, wen Armin Laschet gewählt hat!

    Die Bundestagswahl sollte geheim ablaufen, doch der Kanzlerkandidat Armin Laschet hat da wohl nicht aufgepasst...  mehr...