Welche Corona-Regeln gelten im Januar in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg? Bild mit den Corona-Regeln vor einem Café in Mainz (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa | Frank Rumpenhorst)

Neue Verordnungen

Corona-Regeln: Das gilt jetzt bei dir in BW und RLP

STAND
AUTOR/IN

Bundesweite 2G-Plus-Regelung und geänderte Quarantäne-Regeln: Beim ersten Bund-Länder-Treffen 2022 wurden die Corona-Maßnahmen nochmal angepasst. Aber was gilt jetzt eigentlich bei dir in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz?

Die Omikron-Variante breitet sich weiter aus. Deshalb haben Bundeskanzler Olaf Scholz und die Ministerpräsident*innen der Länder die Corona-Regeln nochmal angepasst.

Was bedeutet 2G-Plus eigentlich?

In den folgenden Abschnitten wird immer wieder von 3G, 2G oder 2G-Plus gesprochen. Wofür das alles steht, ist hier zusammengefasst:

Corona-Regeln in BW: Was jetzt gilt

In Baden-Württemberg gilt bis mindestens 2. Februar weiterhin die Alarmstufe II - auch wenn die Zahl der belegten Intensivbetten zurückgegangen ist. Das ist in der neuen Corona-Verordnung, die am 12. Januar in Kraft getreten ist, festgehalten. Damit gilt weiterhin:

Volksfeste und Stadtfeste
nicht erlaubt
Gastronomie, Mensen und Cafeterien
2G+, aber in Ausnahmefällen 2G (mehr dazu erfährst du weiter unten). Sperrstunde seit dem 12. Januar: von 22:30 Uhr bis 6 Uhr.
Hotels und Jugendherbergen
2G (Ausnahmen für geschäftliche Reisen)
Clubs und Discos
geschlossen
Private Treffen
In Innenräumen dürfen sich maximal zehn Geimpfte und Genesene treffen, im Freien maximal 50. Für Ungeimpfte gilt: Ein Haushalt darf sich mit maximal zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen.
Freizeiteinrichtungen (Freizeitparks, Bäder, Saunen…)
2G+, aber in Ausnahmefällen 2G (mehr dazu erfährst du weiter unten)
Körpernahe Dienstleistungen (außer medizinisch notwendige Behandlungen)
2G+, aber in Ausnahmefällen 2G (mehr dazu erfährst du weiter unten). Zusätzliche Ausnahmen: Friseur/Barbershops - hier gilt 3G mit PCR-Test.
Einzelhandel (auch Flohmärkte) - außer Grundversorgung* und Abhol/Lieferservice
2G
Öffentliche Verkehrsmittel
3G
Öffentliche Veranstaltungen (Konzerte, Sportveranstaltungen, Betriebsfeiern…)
In der Alarmstufe II dürfen nur noch maximal 50% der Kapazitäten ausgelastet werden, es dürfen außerdem nicht mehr als 500 Teilnehmende vor Ort sein.
Sport in Sportstätten und Sportanlagen
In geschlossenen Räumen: 2G+, aber in Ausnahmefällen 2G (mehr dazu erfährst du weiter unten)

Im Freien: 2G
Kultureinrichtungen (Museen, Bibliotheken...)
2G+, aber in Ausnahmefällen 2G (mehr dazu erfährst du weiter unten)
Religiöse Veranstaltungen
Maskenpflicht, Kontaktdatenerfassung, Hygiene-Maßnahmen und Mindestabstand von 1,5 Metern müssen eingehalten werden.

*Das gehört zur Grundversorgung: Apotheken, Ausgabestellen der Tafeln, Babyfachmärkte, Bäckereien, Banken und Sparkassen, Baumärkte, Baumschulen, Blumenfachgeschäfte, Drogerien, Futtermittelmärkte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Getränkemärkte, Hofläden, Hörgeräteakustiker*innen, Konditoreien, Lebensmittelhandel (Supermärkte) einschließlich der Direktvermarktung (Hofläden), Metzgereien, mobile Verkaufsstände für landwirtschaftliche Produkte und Erzeugnisse, Optiker*innen, Orthopädieschuhtechniker*innen, Poststellen und Paketdienste, Reformhäuser, Reise- und Kundenzentren zum Fahrkartenverkauf im öffentlichen Personenverkehr, Reinigungen, Sanitätshäuser, Stellen des Zeitschriften- und Zeitungsverkaufs, Supermärkte, Tankstellen, Tierbedarfsmärkte, Waschsalons sowie Wochenmärkte.

FFP2-Masken sind Pflicht: Das hat sich in BW seit dem 12. Januar geändert

In der neuen Corona-Verordnung steht auch, dass seit 12. Januar für Personen über 18 Jahren eine FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen besteht. Jetzt müssen FFP2-Masken oder vergleichbare Masken (KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken) getragen werden. Ausnahmen kann es in Bussen und Bahnen oder auf der Arbeit geben, da gelten die bundesweiten Regeln.

Erst seit Kurzem geimpft oder genesen? Hier brauchst du in BW trotz 2G-Plus-Regelungen keinen zusätzlichen Test

Grundsätzlich gilt in vielen Innenräumen, wie zum Beispiel der Gastro: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit aktuellem negativen Testergebnis. Es gibt aber auch Ausnahmen.

Seit dem 27. Dezember sind Menschen von einer Testpflicht ausgenommen,

  • deren Zweitimpfung nicht mehr als drei Monate zurückliegt
  • die als genesen gelten und deren Corona-Infektion nicht länger als drei Monate zurückliegt
  • die eine Boosterimpfung erhalten haben
  • für die die STIKO aktuell keine Booster-Empfehlung ausgesprochen hat.

Außerdem gilt der Schülerausweis weiterhin als Testnachweis. Wer seinen Schülerausweis vorzeigt, kommt damit weiterhin in Bereiche, in denen 3G, 2G oder 2G+ gilt, ohne dass ein zusätzlicher Test gemacht werden muss.

Das gilt nach den Ferien in den Schulen in BW und RLP

Hier ist nochmal zusammengefasst, was gerade für Personen unter 18 und damit unter anderem auch für Schüler*innen in Baden-Württemberg gilt. Wenn du auf den kleinen Pfeil klickst, sieht du auch die Regeln in Rheinland-Pfalz:

Diese Corona-Regeln gelten aktuell in RLP

In Rheinland-Pfalz gilt seit dem 14. Januar eine neue Corona-Verordnung. Die wichtigsten Änderungen: Angepasste Quarantäne-Regeln (genauer kannst du das hier nochmal nachlesen) und neue 2G-Plus-Ausnahmen, die wir weiter unten genauer erklären. Ansonsten gilt:

Gastronomie, Mensen und Cafeterien
2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)
Hotels und Jugendherbergen
2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)
Clubs und Discos
geschlossen
Private Treffen
Seit dem 28. Dezember sind bundesweit private Treffen zwischen Geimpften und Genesenen bis maximal 10 Personen erlaubt - das gilt auch in RLP.

Für Ungeimpfte gilt: Treffen mit Personen aus dem eigenen Haushalt und maximal 2 weiteren Personen.
Freizeiteinrichtungen (Freizeitparks, Minigolfanlagen, Zoos...)
In Innenräumen: 2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)
Im Außenbereich: 3G
Körpernahe Dienstleistungen, bei denen die Maske nicht getragen werden kann
2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)
Körpernahe Dienstleistungen, bei denen durchgehend eine Maske getragen wird (z.B. Friseur)
2G und Maskenpflicht
Einzelhandel (auch Flohmärkte) - außer Einrichtungen des täglichen Bedarfs** und Abhol/Lieferservice
2G
Öffentliche Verkehrsmittel
3G
Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)
Veranstaltungen im Freien
2G-Regel (Ausnahme: nicht-immunisierte Minderjährige dürfen mit negativem Test auch teilnehmen)
Großveranstaltungen
Zuschauer*innen bei Großveranstaltungen sind verboten.
Sport
Im Innenbereich: 2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)

Im Außenbereich: Kontaktbeschränkungen (siehe Regeln für "private Treffen")
Kultureinrichtungen (Museen etc.)
2G+ (Ausnahmen sind weiter unten aufgelistet)

**Als "Betriebe und Einrichtungen des täglichen Bedarfs" zählen dabei: Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, Getränkemärkte, Verkaufsstände auf Wochenmärkten, soweit sie Lebensmittel oder Waren des täglichen Bedarfs anbieten, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Buchhandlungen und Stellen des Zeitungsverkaufs, Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte und der Großhandel.

2G-Plus-Ausnahmen in Rheinland-Pfalz: Wer muss keinen zusätzlichen Test vorlegen?

Auch in Rheinland-Pfalz sind manche Personengruppen von der 2G-Plus-Regelung ausgenommen. Dazu zählen Menschen, die bereits die Booster-Impfung bekommen haben, ungeimpfte (und nicht genesene) Kinder bis 12 Jahre und 3 Monaten oder Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die geimpft oder genesen sind.

Zusätzlich hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer verkündet, dass auch Personen, die frisch (vor weniger als drei Monaten) doppelt geimpft wurden, genesen sind oder nach einer doppelten Impfung genesen sind von der 2G-Plus-Regel befreit werden und keinen zusätzlichen Test brauchen. Diese neue Regelung ist zusammen mit der neuen Verordnung am 14. Januar in Kraft getreten.

🔝 Meistgelesen

  1. Stuttgart Polizei-Sex-Video? Das steckt WIRKLICH dahinter!

    Gestern tauchte es auf und wird seitdem tausendfach weitergeleitet: Ein Video, in dem angeblich Leute Sex im Polizerevier haben.  mehr...

  2. Politik Cannabis-Legalisierung: So lange könnte es noch dauern!

    Nach der Bundestagswahl wurde es versprochen, aber seitdem ist nichts mehr passiert. Jetzt gibt's News zur Cannabis-Legalisierung.  mehr...

  3. Stars & Influencer SIE werden jetzt vom Playboy verklagt!

    Vor einigen Tagen zeigte Laura Müller auf OnlyFans sehr viel nackte Haut. Doch: Die Fotos sind offenbar geklaut.  mehr...

  4. Social Media Überall 🅿️: Was hat es damit auf sich?

    Der Rapper Gunna hat damit angefangen. Jetzt benutzen auch Kim Kardashian und Ufo361 das P-Emoji. Was bedeutet das?  mehr...