STAND
AUTOR/IN

Rettet Tenet das Kino? Darauf hoffen zumindest ganz viele Kinobesitzer aber auch begeisterte Kinogänger. Ich war seit sehr langer Zeit mal wieder im Kino und habe mir Nolans neuen Film geschaut. Wie sich das angefühlt hat und was der Film taugt, gibt's hier.

Fünf Monate ist es her, dass ich das letzte Mal im Kino war. Fünf (!) Monate. Im Durchschnitt sind das bei mir eigentlich drei Mal im Monat. Klar, die ersten Kinos haben jetzt auch schon eine Weile wieder geöffnet. Aber, ich muss zugeben: So gaaaanz wohl war mir bei der ganzen Geschichte nicht. Es musste erst ein Kaliber wie Tenet von einem meiner Lieblingsregisseure Christopher Nolan kommen, dass mich das Kino-Feeling wieder packt.

Tenet: Das erste Mal wieder Kino - so war es

Krass: Ich war richtig aufgeregt. Es hat sich fast so angefühlt, wie der erste Kinobesuch überhaupt. Aber klar: Man merkt direkt, dass 2020 auch im Kino nicht alles normal läuft. Markierungen weisen den Weg, Maskenpflicht, das war's aber auch schon. Und ganz ehrlich: Maske tragen? Ist nach so vielen Monaten gar kein Problem mehr. Und am Platz im Kinosaal kann man sie ja direkt wieder ausziehen. Links und rechts von einem werden Plätze frei gehalten. Vor einem auch. Könnte ich mich auch dran gewöhnen - dann seh' ich wenigstens immer gut (Stichwort: Menschliche Giraffe). Fürs Kino tut's einem aber schon echt weh, dass bei so einem Blockbuster der Saal nicht gerammelt voll ist.

Sei's drum: Ne extra große Popcorn gekauft und wenn der Film beginnt, ist eh alles drum herum vergessen. Da ist sie wieder: Die Magie des Kinos, die einen völlig vereinnahmt. Gott, hab ich das vermisst.

Die Handlung von Tenet "kurz" erklärt:

Tenet zusammenzufassen ist fast unmöglich. Und das ohne große Spoiler. Es geht um einen Agenten, der die Welt vor einem unbekannten 3. Weltkrieg in der Zukunft retten soll. Und das ist komplizierter als gedacht. Denn es ist ein Kampf gegen die Zeit (wie so oft in Nolans Filmen). Objekte und Menschen können sich nämlich ENTGEGEN der "normalen" Zeit bewegen und so einen immensen Schaden hinterlassen. Invertieren heißt das. Und den Missbrauch des Invertierens soll die Hauptfigur verhindern. Brummt dir der Schädel? Mir auch.

Rettet Tenet jetzt das Kino?

Jein. Dafür ist der Film wahrscheinlich ein Ticken zu sperrig. Ich kann mich zumindest an keinen Film erinnern, der mich so überfordert hat. Er ist wahnsinnig kompliziert, hat aber einen bombastischen Soundtrack, der Bass wummert richtig schön und es gibt Szenen, die hat man - ohne Scheiß - so noch nie (!) gesehen. In einer Szene wird ein echtes Flugzeug zum Explodieren gebracht. Ganz ohne Special Effects. Und dieses Erlebnis gibt es nur im Kino. Das kann kein Heim-Kino ersetzen.

Aber: Trotz des Hypes um den Film, war der Saal bei weitem nicht so gefüllt, wie ich es mir für den Film und vor allem für die Kinos gewünscht hätte. Und deshalb meine Bitte an euch: Egal, ob ihr Nolan-Filme liebt oder nicht. Geht in Tenet. Es ist ein Film für die große Leinwand und nicht für den kleinen Fernseher daheim. Während andere Filme, wie Mulan, direkt auf Streamingseiten landen, beharrte Nolan darauf, dass dieser Film ins Kino kommt. Und vielleicht rettet er damit dieses wunderbare Medium. Alles andere wäre schrecklich.

🔝 Meistgelesen

  1. Medienpsychologe Wie Joko und Klaas mit ihren 15 Minuten einen Hype schaffen

    Joko und Klaas haben es erneut getan und mit ihrem Video vom Flüchtlingslager Moria auf Social Media Millionen von Menschen erreicht. Bereits in der Vergangenheit haben es die beiden immer wieder geschafft, einen Hype zu schaffen. Medienpsychologe Tobias hat uns erklärt, wieso diese Art der Videos so gut ankommen und warum das auch gut ist.  mehr...

  2. Apps Reface-App: Warum sich der Download nicht wirklich lohnt

    "Reface" ist technisch krass gut im Vergleich zu anderen Deepfake-Apps. Das Problem ist nur: Die App versucht uns ziemlich aggressiv in ein Abo zu drängen. Auch die Bewertungen in App-Stores sind nicht wirklich gut.  mehr...

  3. App-Check Gradient-App: Wer ist dein Star-Doppelgänger?

    Die App "Gradient" stürmt gerade die App-Charts. Mit ihr kannst du deinen Doppelgänger finden. Ist lustig - hat aber einen Haken.  mehr...

  4. Starnews Cardi B. neues Video zu "WAP" zerstört das Internet. Und Kylie Jenner.

    Es hat nur drei Tage gedauert, bis das neue Musikvideo von Cardi B und Megan Thee Stallion zum Song "WAP" bei Youtube die 60 Millionen Views hatte. Könnte an der Qualität des Songs liegen. Oder an den knappen Outfits. Oder an Kylie Jenner. Hier erfährst du warum das "WAP" Video so steil geht!  mehr...