Rapper Rin hält Hand in die Kamera (Foto: Tim Lorenzen)

Musik

RIN gibt zu: War perspektivlos und hatte Panik

STAND
AUTOR/IN

RIN war nicht immer so erfolgreich wie heute. Der 27-Jährige kennt harte Zeiten nur zu gut. Davon hat er jetzt auf Instagram berichtet.

Wer sich auch nur ein bisschen in der deutschen Rap-Szene auskennt, dürfte bereits des Öfteren von RIN gehört haben. Der junge Künstler ist neben seiner Musik auch bekannt für Features mit großen Namen wie Bausa oder Ufo361 und seine Streetwear-Marke Ljubav. Doch der Bietigheimer hatte nicht immer so ein finanziell gesegnetes Leben. Auf Instagram teilte er vor kurzem mit seinen Fans, dass seine Vergangenheit von Perspektivlosigkeit und Panikattacken geprägt war.

Zwei Insolvenzen der Eltern

RIN berichtete: Als er 18 Jahre alt war, erlebten seine Eltern bereits zum zweiten Mal eine Insolvenz, da ihr Restaurant pleite ging. Sie seien bereits mit sechs Monatsmieten im Rückstand gewesen und hätten ihre Eheringe pfänden müssen, um über die Runden zu kommen. Das schlug RIN nach eigener Aussage auf die Psyche, weshalb er drei Jahre lang unter Panikattacken litt.

Keine Perspektive, danach großer Erfolg

Doch dann kam die Wende: RIN schaffte es, sich und seine Eltern aus der finanziellen Krise zu holen und zeigt sich nun, fast zehn Jahre später, mit zwei teuren Autos vor demselben Haus, in dem er und seine Familie eine schwere Zeit durchgemacht haben. Der 27-Jährige hebt in seinem Post hervor, dass er seinen Erfolg nicht nur seiner eigenen harten Arbeit, sondern auch der tatkräftigen Unterstützung seines Umfelds zu verdanken hat:

Das hier soll definitiv keine Story von Willenskraft und Motivation sein, denn es hat viel mehr gebraucht als Das. Absolute Hingabe & Hilfe von so vielen Leuten, Freunden & Familie und eine riesen Portion zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Neben seiner emotionalen Ansprache kündigte er einen neuen Song an, der noch vor Release seines neuen Albums "Kleinstadt" am 29. Oktober, veröffentlicht werden soll.

Den kompletten Text kannst du hier nachlesen:

STAND
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Offenburg

    WTF?! 21-Jähriger will freiwillig im Knast bleiben

    Du darfst aus dem Knast raus, willst aber lieber dort bleiben. Genau das ist gestern im Gefängnis in Offenburg passiert.  mehr...

  2. Tattoo Ab 2022 keine bunten Tattoos mehr? Das sagt eine Tattoostudio-Managerin dazu

    Ab 2022 sollen in der EU bestimmte Tattoofarben verboten werden. Tätowierer haben eine Petition dagegen gestartet. Was ist da passiert? Eine Tattoostudio-Managerin hat es uns erklärt.  mehr...

  3. Kino Die richtige Reihenfolge der Marvel-Filme

    Von Iron Man, Thor und Avengers: Endgame bis zu WandaVision und Eternals - oder jetzt der neue Trailer von Spiderman! Das Marvel Cinematic Universe ist gigantisch. Doch in welcher Reihenfolge schaut man am besten die Marvel-Filme? Diese Liste zeigt's dir.  mehr...

  4. Social Media Wer ist Hasbulla und wieso ist er überall?

    Auf TikTok oder Instagram kommt man nicht mehr an ihm vorbei: Der 18-Jährige Hasbulla Magomedov aus Russland ist ein Mega-Star im Netz. Videos und Memes von ihm gehen viral. Woher der Hype um ihn kommt und wegen welcher Aktion er auch kritisiert wird, checkst du hier.  mehr...