STAND
AUTOR/IN

Mehrere Influencer haben auf Instagram zu Spenden aufgerufen, um Bäume zu pflanzen. Viele Fans haben daraufhin auch gespendet. Fast 10.000 Euro sind dabei gesammelt worden. Problem: Die ganze Aktion war wohl fake. Das hat das funk-Format offen un' ehrlich recherchiert.

Sie wollten doch nur etwas fürs Klima tun... Sami Slimani, Simon Desue und Kim Lianne haben in den vergangenen Monaten immer mal wieder in ihren Stories dazu aufgerufen, für eine gute Sache zu spenden. Eine Million Euro für eine Million Bäume. Für eine Aktion namens #TeamTrees. Oder war das doch #TreesTeam? So ganz war das nämlich gar nicht klar. Aber der Reihe nach.

Das funk-Format "offen un' ehrlich" hat recherchiert, dass an der ganzen Sache irgendetwas faul ist. Das beginnt schon beim Namen: TreeTeam oder TeamTrees? Weiter: Die Mail des vermeintlichen Unternehmens, das die Aktion gestartet haben soll und dann den ganzen Influencern geschickt wurde, fällt vor allem wegen einer Sache auf: die suuuuper vielen Rechtschreibfehler. Für ein seriöses Unternehmen, das eine Million Bäume in Deutschland pflanzen will, irgendwie ungewöhnlich.

Laut Absenders sollte dahinter wohl die US-Organisation Arbor Day Foundation stecken, die eben auch bei der Aktion in den USA beteiligt war. Nach einer Nachfrage kam aber raus: Bei der Arbor Day Foundation weiß man gar nichts von einer ähnlichen Aktion in Deutschland. 🤷‍♂️

Influencer fallen auf Fake rein

Auf Nachfrage gab das Management von Simon Desue schlussendlich auch zu: „Wir wurden bei dieser Kampagne hinters Licht geführt.“ Auch die anderen Managements der anderen Influencerinnen und Influencer mussten das einsehen.

Was mit diesem Geld passiert ist, ist unklar. Ziemlich sicher ist aber: Geld für Bäume wurde dabei nicht gesammelt.

So erkennst du Fake-Spenden-Aktionen

WÜRDEN SOLCHE PFLANZ-AKTIONEN ÜBERHAUPT ETWAS BRINGEN?

Prof. Dr. Julia Pongratz ist Waldexpertin an der LMU München. Sie hat in einem Interview gesagt, wenn Bäume noch klein sind, binden sie nur ein kleines bisschen CO2. Bis sie also richtig etwas zum Klimaschutz beitragen, müssten sie ca. 10 Jahre alt oder älter sein. Es stellt sich bei solchen Projekten also immer die Frage: Sorgt auch jemand dafür, dass die Bäume wirklich so lange leben?

AUF SIEGEL ACHTEN

Frau Pongratz rät deshalb auch dazu, bei solchen Aktionen immer auf Umweltsiegel zu achten. Die garantieren, dass es sich auch wirklich um nachhaltige Projekte handelt. Eine Liste mit Projekten, die durch so ein Siegel zertifiziert wurden, findest du zum Beispiel hier.

🔝 Meistgelesen

  1. Flut-Hilfe Hochwasser & Überschwemmungen: So kannst du helfen

    Die heftigen Unwetter und Überflutungen in Rheinland-Pfalz haben Schaden angerichtet und vielen Menschen alles genommen. Viele bieten ihre Unterstützung an. So kannst auch du helfen:  mehr...

  2. Social Media Wer ist Hasbulla und wieso ist er überall?

    Auf TikTok oder Instagram kommt man nicht mehr an ihm vorbei: Der 18-Jährige Hasbulla Magomedov aus Russland ist ein Mega-Star im Netz. Videos und Memes von ihm gehen viral. Woher der Hype um ihn kommt und wegen welcher Aktion er auch kritisiert wird, checkst du hier.  mehr...

  3. Starnews Bausas "Was Du Liebe Nennst" goes USA!

    Bausa hat mit "Was Du Liebe Nennst" 2017 einen der größten deutschsprachigen Hits abgeliefert. In Russland und Schweden hat man das Potential des Songs schon erkannt, jetzt gibt es den Song mit Starbesetzung aus den USA!  mehr...

  4. Social Media TikTok-Star Theophilus Junior Bestelmeyer - Wer ist das und wieso ist er überall?

    Seinen Namen liest man zurzeit unter vielen Beiträgen auf Social Media. In den USA lässt sich eine TikTok-Userin vielleicht sogar seinen Namen tätowieren, jetzt releaste er einen Song dazu. Theophilus Junior Bestelmeyer is everywhere - aber wieso? Und wer ist er überhaupt?  mehr...