STAND
AUTOR/IN

Summer-Time - alle haben Bock auf Urlaub. Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen wieder an, es sollen aber zukünftig auch andere Werte berücksichtigt werden. Immer mehr Länder lockern ihre Corona-Regeln für Touristen. Gleichzeitig wird auf die Ausbreitung der Delta-Variante geblickt. Wie es mit deinem Urlaub in Europa momentan aussieht, checkst du hier.

Seit dem 1. Juli gilt der digitale Impfpass in der EU und viele Deutsche haben ihren Urlaub entweder schon gebucht oder planen ihn in nächster Zeit. Bei der Urlaubsplanung funkt möglicherweise die hochansteckende Mutation des Coronavirus, die Delta-Variante dazwischen, die erstmals in Indien nachgewiesen wurde.

Alles, was du zur Delta-Variante wissen musst, checkst du auch noch mal genauer hier:

Bei deiner Urlaubsplanung und auch dann, wenn der Urlaub losgeht, solltest du noch mal checken, wie es an deinem Urlausbziel gerade mit der Delta-Variante und der allgemeinen Corona-Lage aussieht, da sich das schnell ändern kann. Generelle Reise- und Sicherheitshinweise zu deinem Urlaubsziel, kannst du auch beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Ein grundsätzliches Reiseverbot gibt es nicht, die deutsche Bundesregierung rät aber momentan von "nicht notwendigen, touristischen Reisen" in viele Länder ab.

Hier checkst du das Infektionsgeschehen in deinem Urlaubsland:

Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet, Virusvariantengebiet?

Generell gilt: Wenn du in den zehn Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet warst, musst du dich digital anmelden, bevor du die deutsche Grenze übertrittst. Dabei ist es egal, ob du aus einem einfachen Risikogebiet, einem Hochinzidenzgebiet oder einem Virusvariantengebiet kommst.

Kommst du aus einem Risikogebiet, musst du dich nach der Rückkehr zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Bei einfachen Risikogebieten kannst du die Quarantäne durch einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder ein negatives Testergebnis beenden. Auch bei Hochinzidenzgebieten kannst du die Quarantäne durch einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis beenden. Ein negatives Testergebnis kann hier aber erst fünf Tage nach Quarantäne-Beginn als Nachweis genutzt werden!

Wie sieht es in meinem Urlaubsland aus?

Insgesamt sind momentan 11 Länder (Stand 23.7.) vom Robert-Koch-Institut als Virusvariantengebiete eingestuft. Darunter ist momentan kein europäisches Land. Als ein Virusvariantengebiet gelten laut des Robert-Koch-Instituts "Gebiete mit besonders hohem Infektionsrisiko durch verbreitetes Auftreten bestimmter SARS-CoV-2 Virusvarianten". Wenn ein Land oder eine Region als Virusvariantengebiet eingestuft wird, heißt das, dass sich deutsche Reiserückkehrer*innen in eine zweiwöchige Quarantäne begeben müssen - hier gibt es keine Ausnahmen für Geimpfte oder Genesene und auch ein negativer Corona-Test bei der Rückreise spielt dabei keine Rolle.

Das RKI aktualisiert hier ständig seine Liste zu Corona-Risikogebieten. Dort kannst du also checken, wie dein Urlaubsziel gerade eingestuft wird.

Dänemark, Frankreich, Griechenland, Irland, Kroatien und die Türkei werden momentan als "einfache" Risikogebiete eingestuft.

Im Frühling hatte Portugal die niedrigsten Inzidenzzahlen Europas. Mittlerweile zählt das Land als Hochinzidenzgebiet. Auch Zypern und das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland gelten momentan als Hochinzidenzgebiet. Ab dem 27. Juli gelten auch Spanien und die Niederlande als Hochinzidenzgebiete. Das wurde am Freitag bekanntgegeben.

An welchen Urlaubszielen ist die Corona-Lage momentan entspannter?

In anderen europäischen Ländern ist die Lage momentan entspannter. Norwegen und Schweden gelten beispielsweise nicht mehr als Risikogebiete.

🔝 Meistgelesen

  1. Flut-Hilfe Hochwasser & Überschwemmungen: So kannst du helfen

    Die heftigen Unwetter und Überflutungen in Rheinland-Pfalz haben Schaden angerichtet und vielen Menschen alles genommen. Viele bieten ihre Unterstützung an. So kannst auch du helfen:  mehr...

  2. Social Media Wer ist Hasbulla und wieso ist er überall?

    Auf TikTok oder Instagram kommt man nicht mehr an ihm vorbei: Der 18-Jährige Hasbulla Magomedov aus Russland ist ein Mega-Star im Netz. Videos und Memes von ihm gehen viral. Woher der Hype um ihn kommt und wegen welcher Aktion er auch kritisiert wird, checkst du hier.  mehr...

  3. Starnews Bausas "Was Du Liebe Nennst" goes USA!

    Bausa hat mit "Was Du Liebe Nennst" 2017 einen der größten deutschsprachigen Hits abgeliefert. In Russland und Schweden hat man das Potential des Songs schon erkannt, jetzt gibt es den Song mit Starbesetzung aus den USA!  mehr...

  4. Social Media TikTok-Star Theophilus Junior Bestelmeyer - Wer ist das und wieso ist er überall?

    Seinen Namen liest man zurzeit unter vielen Beiträgen auf Social Media. In den USA lässt sich eine TikTok-Userin vielleicht sogar seinen Namen tätowieren, jetzt releaste er einen Song dazu. Theophilus Junior Bestelmeyer is everywhere - aber wieso? Und wer ist er überhaupt?  mehr...