STAND

Im Sommer 2019 verpflichtete der VfB Stuttgart den Spieler Silas Wamangituka. Jetzt ist klar: Bei dem Stürmer sind Name und Alter falsch.

Der Verein veröffentlichte am Dienstag eine Stellungnahme. Darin steht: Silas Wamangituka hat seit zwei Jahren unter falschem Namen für den VfB Stuttgart gespielt.

Name und Geburtsdatum wurden geändert

Der Kongolese habe gestanden, dass er "Opfer von Machenschaften seines ehemaligen Spielervermittlers" geworden und Wamangituka nicht sein richtiger Name sei. Sein korrekter Name ist: Silas Katompa Mvumpa.

Und auch sein Geburtsdatum wurde geändert. Laut VfB-Angaben wurde Silas am 6. Oktober 1998 geboren und ist somit heute 22 - und damit genau ein Jahr älter als bisher angenommen.

Ich habe in den letzten Jahren in ständiger Angst gelebt und mir auch um meine Familie im Kongo große Sorgen gemacht. Es war ein schwerer Schritt für mich, meine Geschichte zu offenbaren.

Welche Konsequenzen hat die falsche Identität?

Der VfB steht jetzt mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Kontakt. Konsequenzen für den Profi fürchtet der Verein aber nicht. Man gehe davon aus, dass die Spielberechtigung weiter gültig ist und bald eine neue mit dem richtigen Namen ausgestellt werde, hieß es.

Silas bleibt der Spieler und der Mensch, der sich in die Herzen unserer Fans und seiner Mitspieler gespielt hat, seit er hier in Stuttgart ist. In Bezug auf die Namensänderung ist er vor allem Opfer. 

Warum wurde die Identität gefälscht?

Zur falschen Identität soll es durch einen ehemaligen Spielervermittler von Silas gekommen sein. Dieser habe den damals 19-Jährigen in Paris bei sich wohnen lassen und dann Namen und Geburtsdatum verändert. Der VfB vermutet, dass er das gemacht hat, um die Verbindung des Stürmers zu seinem Ausbildungsverein im Kongo abzubrechen. Außerdem habe es Silas' Abhängigkeit vom Vermittler erhöht - da er von nun an erpressbar gewesen sei.

Die Mittelung des Vereins:

ℹ️ Silas klärt seine Identität. Zur Meldung ⬇️https://t.co/kqigvpa5rO #VfB

STAND
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Social Media Wer ist Hasbulla und wieso ist er überall?

    Auf TikTok oder Instagram kommt man nicht mehr an ihm vorbei: Der 18-Jährige Hasbulla Magomedov aus Russland ist ein Mega-Star im Netz. Videos und Memes von ihm gehen viral. Woher der Hype um ihn kommt und wegen welcher Aktion er auch kritisiert wird, checkst du hier.  mehr...

  2. Coronavirus FAQ: Was müssen wir jetzt über die Delta-Variante wissen?

    Wahrscheinlich siehst du gerade auch viele Berichte über die Delta-Variante, eine Corona-Mutation, die auch in Ländern wie Großbritannien und Israel die Inzidenzen wieder steigen lässt. Die häufigsten Fragen - und was verschiedene Experten darauf antworten - haben wir hier für dich gesammelt.  mehr...

  3. Fußball Erwischt! Diese DFB-Stars machen auf Boyband

    Kurz vor dem EM-Spiel gegen Ungarn haben ein paar Spieler der deutschen Nationalmannschaft einen großen Auftritt hingelegt - der nichts mit Fußball zu tun hat...  mehr...

  4. Fußball "Schw***telbinde" - Jetzt gibt's Stress

    Per Twitter schoss er gegen die Regenbogenbinde von Manuel Neuer. Jetzt soll Uwe Junge von der AfD die Quittung dafür bekommen.  mehr...