STAND
AUTOR/IN
Joost (Foto: SWR, DASDING)

Der Cloudystick soll uns durch Melatonin beim Schlafen helfen. Aber was steckt wirklich hinter diesem neuen Trendprodukt, das gerade auf Social Media beworben wird? Wir haben es für dich gecheckt.

Auf vielen Social Media Plattformen findet man gerade Werbung für das Produkt "cloudy personal diffuser":

Cloudy personal diffuser: Was ist das und funktioniert das? (Foto: DASDING)

Cloudy - was ist das?

The fastest way to relax + rest. 🌟

Cloudy sieht aus wie ein weißer Filzstift. Man zieht eine Kappe ab, setzt den Stift an den Mund und atmet ein. Der Dampf mit dem darin enthaltenen Melatonin soll über die Schleimhäute ins Blut wandern und wirkt deshalb angeblich schneller als eine Tablette, die erst durch den Verdauungstrakt muss. Das Ziel: Man soll besser einschlafen können.

Was ist Melatonin?

In Deutschland ist seit Jahren strittig, ob Melatonin ein Arzneimittel oder ein Nahrungsergänzungsmittel ist. Laut der Arzneimittelverschreibungsverordnung ist es verschreibungspflichtig. Trotzdem bekommt man viele Produkte, die Melatonin enthalten, einfach so, weil sie als Nahrungsergänzungsmittel gelistet sind.

So oder so ist das Hormon nicht ganz ungefährlich, wenn man es einnimmt. Eine langfristige Einnahme ist umstritten, weil noch nicht ausreichend erforscht wurde, welche Auswirkungen das auf den Körper hat.

Anna-Teresa, SWR Wissenschaftsredaktion

Anna-Teresa aus der SWR Wissensredaktion hat sich mit dem Produkt beschäftigt und sagt, dass zu viel Melatonin dafür sorgen kann, dass der Schlafrhythmus durcheinandergerät und man tagsüber müde ist. Es kann auch Alpträume fördern und zu Schwindel und Kopfschmerzen führen.

Kann der "Cloudy personal diffuser" überhaupt beim Schlafen helfen?

Die Nutzer, die sich auf der Website von Cloudy zu Wort melden, sind alle hellauf begeistert. Ein so durchweg positives Bild sollte stutzig machen. Da kann eine Marketing-Strategie des Herstellers dahinterstecken.

Fest steht: Der Körper produziert Melatonin automatisch, wenn es dunkel wird. Melatonin zusätzlich einzunehmen, kann die Einschlafzeit verkürzen.

Bevor man eigenmächtig zu Melatonin greift, sollte man aber besser mit einem Arzt sprechen. Möglicherweise wird der zu anderen Präparaten raten. Lavendel oder Baldrian beispielsweise sind keine Hormone, sondern pflanzliche Mittel, die ebenfalls beim Einschlafen helfen können.

Anna-Teresa, SWR Wissenschaftsredaktion

Fazit: Ist der "Cloudy personal diffuser" etwas für mich?

Jeder muss selbst entscheiden wie er am besten einschläft. Falls man Probleme dabei hat oder einfach schneller einschlafen möchte, sollte man mit einem Experten darüber sprechen, weil jeder Körper ander ist. Sich übers Internet ein vermeintliches Tool einzukaufen kann auf Dauer gefährlich werden.
Dazu kommt, dass das Produkt für uns sehr teuer erscheint und ein "personal diffuser" nur einen Monat lang halten soll. Ein Stick kostet 20 Dollar.

🔝 Meistgelesen

  1. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Von Iron Man, Thor und Avengers: Endgame bis zu WandaVision und Black Widow. Das Marvel Cinematic Universe ist gigantisch. Doch in welcher Reihenfolge schaut man am besten die Marvel-Filme? Diese Liste zeigt's dir.  mehr...

  2. Corona-News Neue Impf-Gruppe in BW: Wer darf jetzt?

    Ab 3. Mai dürfen sich alle Menschen mit Vorerkrankungen aus der dritten Prioritätsgruppe für einen Impftermin registrieren. Dazu gehören diese Menschen...  mehr...

  3. Rap-News Shirin David sagt Release ab wegen Musikvideo-Fail

    Eigentlich hätte am Freitag eine neue Single von Shirin David rauskommen sollen. Auf Instagram postet die Rapperin jetzt aber enttäuscht, warum aus dem Release nichts wird.  mehr...

  4. STARNEWS Billie Eilish spricht das erste Mal offen über ihr Tourette-Syndrom

    Billie Eilish erreicht mit ihren Liedern Millionen von Menschen. Fans fällt auf: sie hat sogennante "Tics". Bei uns spricht sie das erste mal im Interview über ihre Krankheit.  mehr...