STAND
AUTOR/IN
Daniela Rapp (Foto: DASDING)

Mitte Dezember, spätestens im Januar, soll es mit dem Impfen gegen Corona losgehen. Mit Impfstoffen, die verhältnismäßig schnell entwickelt wurden. Wie sicher sind diese Corona-Impfstoffe?

Wie konnte man die Corona-Impfstoffe so schnell entwickeln?

Coronaviren gibt es nicht erst seit diesem Jahr. Deshalb wird auch seit über 10 Jahren daran geforscht – und an Impfstoffen dafür. Während der SARS-Pandemie 2002 forschten Wissenschaftler*innen an Sars-CoV-1 und auch das Middle East Respiratory Syndrome-Coronavirus 2012 brachte die Forschung weiter. „Das hat uns wirklich geholfen“, sagt Dr. Christine Dahlke im Gespräch mit Valentina im Podcast „Pancake Politik“. Christine forscht an einem Corona-Impfstoff.

Wir haben ein bisschen Glück gehabt, dass es ein Corona-Virus ist, das diese Pandemie auslöst jetzt. Wenn’s ein neues Virus gewesen wäre, wären wir mit Sicherheit nicht so schnell gewesen.

Dr. Christine Dahlke, Wissenschaftlerin am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung

Die WHO meinte 2014, man müsse anders auf Pandemien reagieren können und die Impfstoffentwicklung anders aufbauen. Deshalb gibt es mittlerweile verschiedene Methoden, mit denen Impfstoffe schnell entwickelt werden können.

Noch ein Grund: Die Behörden, die für die Zulassung der Impfstoffe zuständig sind, fokussieren sich im Moment ausschließlich auf die Corona-Impfstoffe. Außerdem können Zwischenergebnisse eingereicht werden, während die klinischen Studien noch laufen – das beschleunigt den Prozess.

Wie funktionieren Corona-Impfstoffe?

Der Impfstoff trainiert das Immunsystem darauf, das Virus zu erkennen, um dann eine Infektion oder einen schweren Krankheitsverlauf zu verhindern.

Corona-Polizei: Antikörper und T-Zellen
Mithilfe des Impfstoffes bildet das Immunsystem Antikörper gegen das Coronavirus. Die können dann verhindern, dass das Virus in die Zellen gelangt. Dazu kommen T-Zellen, die infizierte Zellen erkennen und zerstören können – falls es das Virus schon die Zellen geschafft hat.

Wie unterscheiden sich die Impfstoffe voneinander?

RNA/DNA-Impfstoff:
Der Impfstoff enthält Teile der Erbinformation des Virus in Form von RNA/DNA. Sie werden als Bauplan für Virusproteine präsentiert, nach dem dann vom Körper (ungefährliche) Virusproteine hergestellt werden können. Dieses Protein kann dann vom Körper als fremd erkannt werden und dann darauf reagieren – eine Immunantwort geben.

Vektorbasierter Impfstoff:
Es wird ein abgeschwächtes Virus genommen, um eine Geninformation von SARS-CoV-2 in eine Zelle zu bekommen. Das Trägervirus ist unschädlich für den Menschen, da es sich nicht weiter vervielfältigt. Auch hier wird dann ein Protein produziert, als fremd erkannt und das Immunsystem bekämpft es.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Bei den klinischen Studien werden die Nebenwirkungen ganz genau beobachtet und aufgelistet. Auch die Probanden bekommen ein Corona-Tagebuch, in dem sie aufschreiben, wie sie sich fühlen.

Bei der Zulassung wird auch nochmal ganz genau auf die Daten geguckt und wenn das irgendwie komisch ist, wird die Zulassung auch nicht so schnell durchgebracht werden.

Dr. Christine Dahlke, Wissenschaftlerin am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung

Ob wir uns wegen der Nebenwirkungen Sorgen machen müssen, hat sich auch Valentina im Podcast „Pancake Politik“ gefragt: „Die Impfstoffe, die es jetzt gibt, verursachen häufig Schmerzen an der Einstichstelle, viele fühlen sich schwach und müde danach oder bekommen Fieber, aber meistens sind das nur einige Stunden oder maximal zwei Tage“, sagt Dr. Christine Dahlke. Nebenwirkungen treten wohl in den ersten zwei Wochen auf, ganz seltene erst später. Sind die ersten 14 Tage so sicher, dass die Probanden nur Kopfschmerzen oder Schmerzen in der Einstichstelle haben, sollen die Impfstoffe sehr sicher sein.

Wann ist alles wieder normal?

Wenn ein Impfstoff da ist, heißt das nicht, dass sofort alles wieder normal ist und wir ins Fußballstadion rennen oder groß Fasnacht feiern können, meint Marylyn Addo, leitende Infektiologin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Die Impfstoffe würden aber in Kombination mit den anderen Maßnahmen helfen, um die Pandemie einzudämmen, erklärt Marylyn:

Wir sollten uns in jedem Fall an den Gedanken gewöhnen, dass wir noch mindestens das kommende Jahr Masken tragen und Abstand halten müssen.

Marylyn Addo, leitende Infektiologin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Je mehr Menschen geimpft werden, desto weniger werden sich neu infizieren. Ein großer Schritt sei schon getan, wenn die Risikogruppen, Pfleger*innen und Ärzt*innen geimpft sind, meint auch Christine.

🔝 Meistgelesen

  1. Worms

    Nächstenliebe vs. „Querdenken“ Warum das Netz diesen Polizisten aus Worms feiert

    Ein Polizist aus Worms wird im Netz gefeiert mit Kommentaren wie „Ehrenpolizist“ oder „Meinen Respekt“. Grund ist seine Reaktion auf Menschen, die gegen die Corona-Maßnahmen protestiert haben – trotz Demo-Verbot. Das Video und alle Details haben wir hier.  mehr...

  2. Corona "Notbremse" vom Bundestag beschlossen: Aktuelle Corona-Regeln in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

    Der Bundestag hat die Corona-"Notbremse" für ganz Deutschland beschlossen. Sie soll für mehr Klarheit im Umgang mit der Pandemie zu sorgen. Dabei sollen bundesweit einheitliche Regelungen helfen. Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz setzen diese bereits teilweise schon um. Welche Corona-Regeln im Moment bei dir gelten und was gerade diskutiert wird, checkst du hier.  mehr...

  3. Coronavirus Wie sicher sind Corona-Schnelltests?

    Seit Anfang März sind kostenlose Corona-Schnelltests möglich, in den Städten und Gemeinden ist das Angebot an Tests aber sehr unterschiedlich. Corona-Selbsttests für zu Hause gibt's mittlerweile in Discountern, Drogerie-, Supermärkten und Apotheken zu kaufen. Wie die Tests im Allgemeinen funktionieren und wie sicher sie eigentlich sind, checkst du hier.  mehr...

  4. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Von Iron Man, Thor und Avengers: Endgame bis zu WandaVision und Black Widow. Das Marvel Cinematic Universe ist gigantisch. Doch in welcher Reihenfolge schaut man am besten die Marvel-Filme? Diese Liste zeigt's dir.  mehr...