Eine Polizistin geht über den abgesperrten Teil an einem Tatort auf einem Friedhof. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

Altbach

Explosion bei Beerdigung: Angeklagter zu zwölf Jahren Haft verurteilt

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)
Johannes Seiler
Johannes Seiler (Foto: SWR DASDING)

Bei einer Beerdigung in Altbach hatte ein Mann eine Handgranate geworfen. Offenbar ist er Mitglied einer Gang.

Das Landgericht Stuttgart hat den heute 24-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Jahren verurteilt. Der Grund: Unter anderem wegen 15-fachen versuchten Mordes. Der Mann hatte vor Gericht gestanden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

So etwas ist im Großraum Stuttgart noch nie oder zumindest noch nicht oft da gewesen.

SWR Aktuell Audio (Foto: SWR)

Bandenkriminalität rund um Stuttgart Urteil im Handgranatenprozess gefallen

Dauer

Im Sommer hatte er bei einer Beerdigung in Altbach im Kreis Esslingen eine Handgranate geworfen. Nun ist der Angeklagte zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Jahren verurteilt.

Was ist in Altbach bei der Beerdigung passiert?

  • Im Juni 2023 trafen sich einige hundert Menschen zu einer Beerdigung in Altbach bei Esslingen.
  • Der Verurteilte warf eine Handgranate in Richtung der Trauernden.
  • Dabei wurden 15 Menschen verletzt.
  • Bei manchen der Verletzten verfehlten die Stahlkügelchen aus der Granate große Blutgefäße nur um Millimeter.
  • Bei einem Mann zum Beispiel steckt die Stahlkugel noch immer im Knochen des Ellenbogens. Andere Opfer leiden laut Staatsanwalt bis heute unter Panikattacken oder Schlafstörungen.

Der Mann hatte wohl schon ein halbes Jahr vor dem Handgranaten-Angriff einen anderen Mann mit einem Messer schwer verletzt. Die Tat war auch Teil des Gerichtstermins.

Bandenkrieg im Raum Stuttgart

Der Mann gehört offenbar zum Umkreis einer Gang aus dem Kreis Göppingen. Die Trauergruppe stand wohl einer verfeindeten Gang nahe. Der Granatenwurf gilt als bisheriger Höhepunkt in der gewalttätigen Auseinandersetzung der Gangs im Raum Stuttgart. Die Polizei vermutet, dass die Gangs hinter mehreren Schüssen in der Gegend stecken könnten.

Mehr News aus deiner Hood:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Mainz

    Mainz Weltkriegsbombe gefunden: Das musst du jetzt wissen!

    Wegen der Bombe müssen am Freitag rund um den Europakreisel Leute evakuiert werden. Ob du betroffen bist - hier checken.

    Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz