Eine Frau hält die Original-Zeichnung vom ersten "Harry Potter"-Band.

WTF?!

Für fast 2 Millionen Dollar versteigert: Teuerste Zeichnung von Harry Potter

Stand
Autor/in
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco

Die Original-Zeichnung für den ersten "Harry Potter"-Band wurde in New York versteigert - für richtig viel Cash.

Das Besondere an der Illustration: Sie wurde für das allererste Cover des ersten Bands "Harry Potter und der Stein der Weisen" von J.K. Rowling benutzt. In New York hat jetzt ein vermeintlich großer Potterhead 1,9 Millionen Dollar gezahlt, um die Zeichnung zu ergattern. Das teilte das Aktionshaus Sotheby's mit. Vier Interessierte hätten sich einen knapp zehnminütigen Bieter-Wettstreit per Telefon geliefert, bevor es einen Zuschlag gab.

Rekord: Teuerste Zeichnung von Harry Potter

Laut Sotheby's ist die Aquarellzeichnung das teuerste "Harry Potter"-Objekt, das je bei einer Auktion versteigert wurde. Eigentlich hatte man mit bis zu 600.000 Dollar gerechnet.

💡​: Thomas Taylor, der 1997 das Bild zeichnete, war damals erst 23 Jahre alt. Laut Sotheby's gab es nur 500 gedruckte Exemplare der Erstauflage - 300 davon gingen direkt an Bibliotheken. Mittlerweile wurden alle Bücher verfilmt und weltweit mehr als 500 Millionen Mal verkauft.

So sieht die Illustration von Thomas Taylor aus:

Mehr News zu Harry Potter:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Musik So kommst du maybe spontan noch an Taylor-Swift-Tickets

    Die Eras-Tour von Taylor Swift ist komplett ausverkauft. Fans in Gelsenkirchen sind spontan an Karten gekommen. Wie das?

    DASDING DASDING