Joko und Klaas hatten am Sonntag ProSieben übernommen. Bei der Quizshow am Abend wurde ein Kandidat zum Aufreger.

#24hJK

Joko & Klaas: Netz regt sich über Quiz-Kandidat Fatih auf

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim

Bei der ProSieben-Quizsendung am Sonntagabend hat sich einer der Kandidaten ziemlich unbeliebt gemacht.

Nachdem Joko und Klaas die Jubiläumsstaffel von "Joko und Klaas gegen ProSieben" gewonnen hatten, durften sie am Sonntag einen Tag lang den Sender übernehmen. Das Programm bestand überwiegend aus Quatsch und Comedy der beiden Entertainment-Stars.

Um 20:15 lief die Quizsendung "Ein sehr gutes Quiz (mit hoher Gewinnsumme)":

  • Nachmittags wurden Menschen aufgerufen, ins Studio zu kommen, um mitzumachen.
  • Das Konzept: Nacheinander wurden 25 Fragen gestellt. Wer die letzte Frage richtig beantwortet, kassiert 100k.
  • Es standen immer drei Kandidaten auf der Bühne - eine der Personen musste die jeweilige Frage beantworten.
  • Bei einer richtigen Antwort waren alle drei safe. War sie falsch, mussten nicht alle, sondern nur die eine Person gehen, die falsch geantwortet hatte. Dafür rückte dann jemand anders nach.
  • Ohne Antwort innerhalb von 90 Sekunden wären alle drei Personen rausgeflogen - dazu kam es aber nicht.

Einer der Kandidaten hatte sich die Regeln offensichtlich zu Nutze gemacht: Fatih! Als er in die Runde kam, war er immer sehr zurückhaltend und beantwortete keine einzige Frage! Offensichtlich, um sich zu safen - damit andere Kandidaten rausfliegen, sollten die Antworten falsch sein.

Im Netz gab es deshalb ziemlich viel Hate für Fatih:

Hab voll Wut auf Fatih! #24hJK pic.twitter.com/cQTBjXUCUm

Fatih jede Runde sobald die Frage gestellt wurde. #24hJK pic.twitter.com/PDmao5N4zS

Also ich würde lieber gar nicht drücken, als Fatih noch weiter mitzuschleifen #24hJK pic.twitter.com/WqwfMXE6lm

Strategie von Fatih ging auf

Der Kandidat schaffte es sogar bis ins Finale. Am Ende gewann aber Kandidatin Carola das Geld.

Der perfekte Abschluss für #24hJK - Herzlichen Glückwunsch Carola!! ❤️ pic.twitter.com/XaU4i0PvwY

Die Show soll btw fortgesetzt werden ...

#24hJKJoko und Klaas machen die Show weiter 👍Wahrscheinlich steht der Fatih in den nächsten Staffeln immer noch da pic.twitter.com/FJ5HSCar9T

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Fußball Trainersuche beendet?! ER könnte der neue Bayern-Trainer werden

    Viele hatten schon befürchtet, dass der FC Bayern keinen neuen Trainer mehr findet. Aber: Jetzt soll alles klar sein.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING