Symbolbild: Krankenwagen. Ein verletzter Mann soll auf dem Weg ins Krankenhaus versucht haben, einen Polizisten und mehrere Rettungssanitäter mit seinem Blut abzuspritzen.

WTF?!

Nach Prügelei: Mann spritzt sein eigenes Blut auf Polizei 🩸

Stand
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina
Louis Leßmann
Profilbild von Louis

Er sollte wegen einer Wunde ins Krankenhaus. Auf dem Weg dahin hat er aber Beef mit den Einsatzkräften angefangen.

In Freiburg kam es Freitag Abend zu einer Prügelei zwischen einem 68-Jährigen und einem 55-jährigen Mann. Der ältere von beiden hat sich dabei so stark an der Hand verletzt, dass es geblutet hat und er ins Krankenhaus musste. Da der 68-Jährige immer noch sehr aggressiv war, wollte ein Polizist ihn ins Krankenhaus begleiten, um die Wunde abchecken zu lassen. Die Fahrt wurde allerdings noch ziemlich wild...

68-Jähriger spritzt sein eigenes Blut auf Einsatzkräfte 💦

Im Polizeibericht heißt es, der Mann soll den Polizisten und mehrere Rettungssanitäter auf dem Weg ins Krankenhaus beleidigt und sie unter anderem als "Nazis" bezeichnet haben. Nicht nur das: Er soll außerdem versucht haben, das Blut aus seiner Wunde auf sie zu spritzen. Neben seiner Anzeige wegen Körperverletzung soll jetzt auch noch wegen "tätlichen Angriffs auf die Einsatzkräfte" gegen ihn ermittelt werden. Warum genau er sich mit dem anderen Mann geprügelt hat, wurde nicht öffentlich gemacht.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Most Wanted