Spaniens Lamine Yamal wärmt sich auf.

WTF?!

Heftiges Angebot für 16-Jährigen Fußballer: PSG will Lamine Yamal

Stand
Autor/in
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE

Paris St. Germain ist offenbar bereit, für Yamal 250 Millionen Euro zu zahlen! So reagiert sein Heimatverein Barcelona.

So viel wurde noch nie für einen Fußballer bezahlt. Doch dem französischen Fußball-Erstligist scheint der 16-Jährige so viel wert zu sein. Über die Rekordsumme berichtet die spanische Zeitung "Mundo Deportivo", die Yamals Heimatverein Barça nahesteht. Demnach soll der französische Meister auf der Suche nach einem Nachfolger für seinen zu Real Madrid abgewanderten Superstar Kylian Mbappé sein.

Wie krass kann man abgehen? Lamine Yamal: Ja

Laut Bericht soll Barça das Angebot abgelehnt haben. Den 16-Jährigen will man wohl nicht hergeben. Kein Wunder: Mit 15 startete Yamal als Profi-Fußballer beim FC Barcelona. Er spielt außerdem gerade bei der EM mit - als jüngster Spieler in der spanischen Nationalmannschaft und in der EM-Geschichte!

Für einen ganz besonderen EM-Moment sorgte er:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Most Wanted

  1. Gesundheit Sind giftige Metalle in deinen Tampons? Das fand eine Studie heraus:

    Arsen, Blei und Cadmium - diese giftigen Metalle wurden in Tampons nachgewiesen. Was heißt das für deine Gesundheit?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING