Newszone (Foto: Adobe Stock)

Ranschbach

Mann erschossen: Verdächtiger und Opfer kannten sich

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

In Ranschbach bei Landau ist ein Mann erschossen worden. Die Polizei sucht nach der Tatwaffe.

Die Polizei wurde am Montag kurz nach 14 Uhr wegen Schüssen alarmiert. In Ranschbach wurde mitten auf der Straße auf einen 37-Jährigen geschossen. Der Mann wurde schwer verletzt und starb wenig später.

Nach Schüssen in Ranschbach: 27-Jähriger festgenommen

Laut Polizei wurde bereits ein Tatverdächtiger festgenommen. Es handelt sich um einen 27-Jährigen. Er ist offenbar erst zu Fuß in Richtung Birkweiler geflohen. Dann wurde er aber festgenommen. Die beiden Männer hatten bereits länger Stress:

Polizeieinsatz in Ranschbach in der Südpfalz: Am Montagnachmittag wurde dort ein Mann erschossen (Foto: SWR, Thilo Eickhoff)

Ranschbach: Mutmaßlicher Täter und Opfer hatten Ärger

Dauer

Ranschbach: mutmaßlicher Täter und Opfer hatten Ärger

Was vor der Tat passiert ist, ist noch unklar. Laut Polizei soll der 27-Jährige unter Drogeneinfluss gestanden haben. Er will zu den Vorwürfen bisher nichts sagen.

Hubschrauber, Drohne: So ermittelt die Polizei

Um den Tatort gab es einen großen Polizeieinsatz. Hubschrauber kreisten über Ranschbach. Außerdem war eine Drohne im Einsatz. Details zur Ermittlungsarbeit hat die Polizei nicht mitgeteilt.

Polizei sucht Zeugen: Kannst du helfen?

Wer rund um den Tatort etwas beobachtet hat oder den Ermittlern andere wichtige Infos geben kann, soll sich bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen melden. Das geht per Mail (kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de) oder du rufst dort an (0621/963-2773).

Eine 18-Jährige wurde tagelang vermisst. Dann führte die Spur in den Schwarzwald:

Verbrechen Entführung?! 18-Jährige aus Berlin im Schwarzwald befreit

Eine 18-Jährige wurde tagelang vermisst. Dann führte die Spur in eine Wohnung im Kinzigtal in Baden-Württemberg.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted