Ein Feuerwehrmann auf einer zugeschneiten Straße. In Wiesbaden sitzen Schüler wegen des Schnees in ihrer Schule fest. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Wetter

Wegen zu viel Schnee! Schüler müssen in Schule übernachten

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Louis Leßmann
Profilbild von Louis (Foto: SWR DASDING)

Am Montag hatte es in einigen Regionen richtig viel geschneit. Für 27 Schüler aus Wiesbaden hatte das heftige Folgen.

Sie mussten die Nacht von Montag auf Dienstag in ihrer Schule im Stadtteil Naurod verbringen. Die Schüler der internationalen Schule konnten laut Feuerwehr wegen des vielen Schnees nicht mehr mit dem Schulbus nach Hause fahren.

Zusammen mit den Betreuern waren es mehr als 50 Leute, die in der Schule übernachten mussten. Die Feuerwehr kümmerte sich um sie. Es wurde eine Notunterkunft aufgebaut, in der es Essen und Trinken für die Festsitzenden gab.

In #Naurod wurde in einer internationalen Schule eine #Betreuungsstelle für eine 55köpfige Gruppe aus Schülern und Betreuern eingerichtet, die mit ihren Schulbussen nicht abfahren konnten. Der #Betreuungszug von ASB/JUH hat diese Aufgabe übernommen. ^jh pic.twitter.com/NsZu2jwQOU

Zwei Menschen sind bei Glatteisunfällen im Landkreis Schwäbisch Hall und im Westerwaldkreis gestorben. In mehreren Bundesländern sind Schulbusse von der Fahrbahn gerutscht. Durch den Schnee waren enige Bahnstrecken nicht mehr befahrbar.

Schulen hatten geschlossen

Im Rheingau-Taunus-Kreis hatte es am Montag besonders viel geschneit. Deshalb gab es in den meisten Schulen am Dienstag Distanzunterricht.

Noch mehr Schnee? So geht es jetzt weiter ❄️

In den kommenden Tagen soll es weiter schneien. In einigen Regionen wird es auch Schneeregen geben. Nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes soll es noch kälter werden.

In Rheinland-Pfalz hat es teilweise heftig geschneit. Hier kannst du dir anschauen, wie das aussah und welche Folgen es hatte:

Bei DASDING waren die eingeschneiten Schüler auch Thema:

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

DASDING-Talk: Eingeschneit - Schüler müssen in Schule übernachten

Dauer

DASDING-Talk: Eingeschneit - Schüler müssen in Schule übernachten

Solche Technologien können ein Game-Changer für uns werden:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist der nationale zivile meteorologische Dienst der Bundesrepublik Deutschland. Er erbringt meteorologische Dienstleistungen – zum Beispiel die Wettervorhersage – für die Gesellschaft und Wirtschaft. Dazu gehören zum Beispiel die Schifffahrt, die Landwirtschaft oder die Wissenschaft.

Most Wanted