Im Karlsruher Zoo sind erstmals zwei Rote Pandas zur Welt gekommen - ein Männchen und ein Weibchen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Zoo Karlsruhe | Timo Deible)

Good News

Rote Panda-Babys im Karlsruher Zoo 🐼❤️

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim (Foto: SWR DASDING)
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco (Foto: SWR, Privat Alicia Tedesco)

Ihre Eltern haben im Juni Nachwuchs bekommen. Erst jetzt gibts die ersten Bilder - aus gutem Grund.

Die kleinen Tierchen waren bisher nämlich ungestört in ihrer Höhle, wo sie auch die nächsten Wochen noch verbringen werden. Als jetzt zum ersten Mal der Tierarzt vorbeischaute, wurde offenbar die Gelegenheit genutzt, um ein paar Fotos zu machen:

Der Nachwuchs der Roten Pandas entwickelt sich sehr gut. Zootierarzt Dr. Lukas Reese und Kuratorin Sandra Dollhäupl...Posted by Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe on Friday, August 4, 2023

Warum der Rote Panda auch "Feuerfuchs" genannt wird

Hier in Deutschland kennt man Rote Pandas auch als Katzenbären. In China heißen sie "Hun-ho", was übersetzt "Feuerfuchs" bedeutet - ein Hinweis auf das rot-glänzende Fell.

Rote Pandas vom Aussterben bedroht - doch es gibt Hoffnung

Sie stammen ursprünglich aus Asien und gelten laut den Weltnaturschutzorganisationen IUCN und WWF als stark gefährdet. Weltweit gibt es wohl nur noch weniger als 10.000 Stück. Sein Lebensraum wird immer weiter abgeholzt, um zum Beispiel Straßen oder Siedlungen zu bauen, so der WWF. Und: Rote Pandas werden wegen ihres schönen Fells gejagt - was eigentlich schon seit 1995 verboten ist.

Es gibt verschiedene Artenschutz-Projekte, wie zum Beispiel diese zwei:

  • Der WWF Deutschland engagiert sich seit ein paar Jahren im Himalaya-Staat Bhutan. Dort will man vor allem herausfinden, wo genau sich die Roten Pandas überhaupt genau aufhalten - was im dichten Wald wohl gar nicht so einfach ist.
  • Seit 2007 gibt es das "Red Panda Network" - das ist die erste Artenschutzorganisation für Rote Pandas. Sie setzt sich dafür ein, dass sein Lebensraum im Nepal erhalten bleibt. Die Organisation sagt, dass sie sich um über eine Million Hektar Wald und 50 Prozent des Verbreitungsgebiets der Roten Pandas in Nepal kümmert.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Facebook Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Facebook selbst auf ihre Echtheit überprüft. Facebook ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Instagram und WhatsApp angehören.

NGO steht für “Non-Governmental Organisation”. Übersetzt bedeutet das Nichtregierungsorganisation. Das sind private Organisationen - meist Vereine oder Stiftungen - die gesellschaftliche Interessen vertreten und unabhängig von einer Regierung oder einem Staat arbeiten. Bekannte Nichtregierungsorganisationen sind zum Beispiel Stiftung Warentest, Amnesty International oder Greenpeace.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

https://www.bmuv.de/themen/naturschutz-artenvielfalt/naturschutz-biologische-vielfalt/biologische-vielfalt-international/weltnaturschutzunion-iucn

Most Wanted

  1. Gesundheit Acht Jahre alt und in der Pubertät? Das sind die Gründe

    Die Medizin hat schon vor Jahrzehnten entdeckt, dass Menschen immer früher pubertieren. Hat die Pandemie das verstärkt?

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING