Beyonce bei den Grammy-Awards 2021 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Chris Pizzello/Invision/AP | Chris Pizzello)

Good News

Beyoncé spendet 10K, um ein Restaurant zu retten

Stand
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: SWR DASDING)

Queen Bee spendet für Black Owned Businesses. Eins davon ist ein nigerianisches Tapas-Restaurant in London.

Die Sängerin, die gerade mit ihrer "Renaissance"-Tour in Europa unterwegs ist, hat auch eine Charity-Organisation: "BeyGOOD". Die hat es sich unter anderem zum Ziel gemacht, Black Owned Businesses mit ingesamt einer Million US-Dollar zu unterstützen. Für die Hilfsgelder konnte man sich bewerben - und zehn Londoner Restaurants haben jeweils 8.000 Pfund (umgerechnet über 10.000 US-Dollar) bekommen.

Beyoncé rettet die nigerianische Tapas-Bar Chuku's

Eines der Restaurants ist das Chuku's. Es hatte 2020 eröffnet und musste wegen der Pandemie mehrere Lockdowns durchmachen - und die darauffolgende Inflation. Deshalb sind die Gründer vom Chuku's mega dankbar für die Unterstützung von Beyoncés Organisation:

Ich kann immer noch nicht ganz glauben, dass Beyoncé unser Restaurant unterstützt hat – es fühlt sich ein bisschen surreal an. Wir haben ihre Wirkung schon gespürt, als sie in der Stadt war und die Konzertbesucher Chuku's für ihr Essen vor dem Auftritt ausgewählt haben, aber das ist ein ganz anderes Level.

Mehr Good News checkst du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart "Bier statt Tier": PETA-Aktivisten crashen Frühlingsfest

    Genau zum Countdown des Fassanstichs protestierten die Aktivisten für Tierschutz. Das Publikum war sauer.

    Stadion SWR1 Baden-Württemberg