Junger Mann raucht in seinem Auto einen Joint: Bundesregierung plant Strafen für Cannabiskonsum beim Auto fahren.

Strafen

Kiffen und dann Auto fahren - ist das erlaubt?

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE

Für Alkohol am Steuer gibts klare Regeln - beim Konsum von Cannabis noch nicht. Die Regierung hat aber einen Plan.

Bald könnten bekifften Autofahrern hohe Geldstrafen drohen. Die Bundesregierung plant nämlich strenge Regeln für den Cannabiskonsum am Steuer. Laut einem Bericht des Politik-Newsletters Table.Media hat sich die Regierung auf einen Grenzwert im Blut geeinigt.

Das soll im Cannabis-Gesetz stehen:

  • Autofahren ist erlaubt, wenn du bis zu 3,5 Nanogramm pro Milliliter THC im Blut hast.
  • Liegt der Wert über 3,5 Nanogramm, begehst du eine Ordnungswidrigkeit und musst eine Geldstrafe zahlen. Das können bis zu 3.500 Euro sein.
  • Die Höchststrafe von 3.500 Euro soll nur fällig werden, wenn du gleichzeitig gekifft und Alkohol getrunken hast.
Newszone-Logo

Cannabis am Steuer? So soll das Gesetz aussehen

Dauer

Cannabis am Steuer? So soll das Gesetz aussehen

Was bedeutet der THC-Wert?

THC ist der Wirkstoff in der Cannabis-Pflanze, der hauptsächlich für die Rauschwirkung zuständig ist. 3,5 Nanogramm im Blut entsprechen etwa 0,2 Promille beim Alkohol.

Was gilt bis das neue Gesetz da ist?

Aktuell ist Cannabiskonsum im Straßenverkehr grundsätzlich verboten. In der Praxis kann es schon Strafen ab einem Nanogramm geben - weil THC dann im Blut nachweisbar ist. Wie hoch die Geldstrafen mit dem neuen Gesetz genau werden, ist noch nicht geklärt. Darüber diskutiert die Bundesregierung noch.

Mehr News zu Cannabis gibts hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Stars "Bridgerton"-Star wird für Bodyshaming-Konter gefeiert 👏

    Ein Journalist meinte zu ihr, dass es "sehr mutig" sei, Penelope Featherington zu spielen. Ihre Antwort gibts hier!