Solardach (Symbolbild) (Foto: IMAGO, IMAGO / Jochen Tack)

Klima

Ausbau erneuerbarer Energien läuft - dank Solaranlagen?

Stand
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Ziel der Bundesregierung: 2030 sollen 80 Prozent des Stroms aus den Erneuerbaren stammen. Solarenergie regelt.

Zumindest in den Bundesländern, die im Ausbau erneuerbarer Energien vorne liegen, sind Solaranlagen die treibende Kraft. Spitzenreiter unter den Bundesländern ist Bayern mit einer zugebauten Gesamtleistung von rund 36882 Megawatt netto - fast zu 99 Prozent bestehend aus Solarenergie. Diese Bundesländer liegen mit Abstand hinter Bayern auf den vorderen Plätzen:

  • Nordrhein-Westfalen (2586 Megawatt)
  • Baden-Württemberg (1946 MW)
  • und Niedersachsen (1911 MW)

Erneuerbare Energien sollen Deutschland unabhängiger machen von klimaschädlichen fossilen Energien wie Kohle und Gas. 2023 war laut dem Präsidenten der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, erstmals mehr als die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Energien.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Edit -> Solar

Dauer

Edit -> Solar

Klappen die Klimaziele der Bundesregierung damit wirklich?

Jein - 2023 wurde zum Beispiel bei der Windkraft zu wenig gebaut, sodass die Leistung 1,3 Gigawatt unter dem Ziel blieb. Das Jahresziel bei der Solarenergie wurde dafür um 6,8 Gigawatt übertroffen.

Fun Fact: In den nördlichen Bundesländern geht der Ausbau der Windkraft besser voran, in den südlicheren dagegen läufts mit der Solarenergie besser.

Video herunterladen (12,1 MB | MP4)

Weitere Klima-News gibts hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Anzeige bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: