Deutschland - Spanien: Jamal Musiala (Deutsche Fußball Nationalmannschaft DFB), Rodrigo Hernandez Cascante (Spanien) im Viertelfinale

EURO 2024

EM-Aus für Deutschland: Sieg geklaut nach VAR-Eklat?

Stand
Autor/in
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team
Basti Schmitt
Bastian Schmitt

Ein Krimi in der Verlängerung, doch am Schluss hat es für das deutsche Team im EM-Viertelfinale nicht gereicht.

Die deutsche Mannschaft hat gegen Spanien 2:1 verloren und ist damit aus der EM ausgeschieden. Fans protestieren: Es hätte einen Handelfmeter für Deutschland geben müssen. In der 106. Minute ereignete sich ein umstrittenes Handspiel von Cucurella, dessen Arm den Ball berührte. Roberto Rosetti, Schiedsrichter-Chef der UEFA, hatte vor dem Turnier klargestellt, dass solche Situationen keinen Strafstoß nach sich ziehen würden. In München zeigte er auch den Spielern Videos mit ähnlichen Szenen und betonte: "Das ist niemals ein Elfmeter." Der Arm war nah am Körper und in natürlicher Position. Ein weiterer Hinweis auf fehlende Absicht war der nach dem Kontakt zurückschwingende Arm.

Newszone-Logo

Niclas Füllkrug: "Es wird von Sekunde zu Sekunde härter"

Dauer

Niclas Füllkrug: "Es wird von Sekunde zu Sekunde härter"

Fußball-EM, Viertelfinale: So war das Spiel Deutschland gegen Spanien

Nach der ersten Halbzeit hatte es noch 0:0 gestanden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schoss der Spanier Dani Olmo dann das Tor zum 1:0 für Spanien (51.). Vorbereitet hatte den Treffer der 16-jährige Lamine Yamal. Danach kämpfte das Deutsche Team tapfer weiter: Doch der Ball wollte einfach nicht ins spanische Tor - bis Florian Wirtz kurz vor dem Abpfiff doch noch den Ausgleich landete (89.)! Am Ende der Verlängerung besiegelte dann Mikel Merino das Schicksal mit seinem Treffer(119.).

Beim EM-Spiel Türkei gegen Österreich gab es Aufregung um eine Geste:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Most Wanted

  1. Gesundheit Sind giftige Metalle in deinen Tampons? Das fand eine Studie heraus:

    Arsen, Blei und Cadmium - diese giftigen Metalle wurden in Tampons nachgewiesen. Was heißt das für deine Gesundheit?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING