Das Bild zeigt die Soldaten, die in Gabun die Macht übernommen haben. Wenige Tage nach der Präsidentschaftswahl in Gabun, die Präsident Ondimba im Amt bestätigte, hat das Militär eigenen Angaben zufolge die Macht in dem zentralafrikanischen Küstenstaat an sich gerissen.

Militärputsch

Demokratie? So soll es in Gabun weitergehen

Stand
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi

Im Staatsfernsehen sagte er, dass die aktuelle Lage nur "vorrübergehend" sein soll.

Brice Oligui Nguema ist nach dem Militärputsch Ende August der neue Machthaber von Gabun. Vorher war Ali Ben Bongo Ondimba der Präsident - jetzt befindet er sich im Hausarrest.

Nguema: Gabun soll demokratischer werden

Wie genau er das vor hat und wann es mit dem Vorhaben losgehen soll, hat Gabuns neuer Machthaber nicht verraten. Aktuell sind im Land alle staatlichen Institutionen on hold, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Das heißt laut Nguema aber nicht, dass dort gerade nichts passiert:

Es geht darum, sie neu zu organisieren, um sie demokratischer zu machen.

Zu staatlichen Institutionen gehören zum Beispiel Schulen, Unis, das öffentlich-rechtliche Fernsehen, aber auch Parteien und das Parlament.

Ein Sprecher vom Militär hat außerdem verkündet, dass die Grenzen des Landes ab sofort wieder geöffnet sind - das bedeutet auch, dass Flugzeuge wieder über Gabun fliegen können. Allerdings soll sich nicht ändern, dass die Bevölkerung ab 18 Uhr nicht mehr raus darf. Laut Tagesschau soll das für die Sicherheit der Menschen sorgen.

Background-Infos zum Putsch findest du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Das ZDF ist der zweite deutschlandweite öffentlich-rechtliche Rundfunksender. Zum ZDF gehören ZDFneo, ZDFinfo, PHOENIX, KiKa, 3sat, ARTE und auch Online-Angebote wie funk. Die ZDF-Journalisten berichten in Fernsehen, Internet und über Social Media, was in Deutschland und der Welt passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Sendungen wie die heute-Nachrichten oder das Aktuelle Sportstudio.

Deutschlandfunk ist neben Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova eines der nationalen Hörfunkprogramme des Deutschlandradios.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Euro 2024 Klage! SO wollte die UEFA das Video von Marvin Wildhage canceln ❌

    Der YouTuber hat sich beim EM-Eröffnungsspiel als Fake-Maskottchen ins Stadion gemogelt. Die UEFA war nicht begeistert.

    DASDING DASDING

  2. Hitzewelle Stromausfall von Kroatien bis Albanien: Das ist der Grund!

    Tausende Menschen wurden von einem Stromausfall überrascht. Wo genau es Probleme gibt und warum - hier checken.

    SWR Aktuell am Abend SWR Aktuell