Eine junge Frau hält ein Smartphone in der Hand. - Betrüger zocken bei Amazon und Ebay mit Fake-Angeboten ab (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Cyberkriminalität

Jedem Zehnten wurde schon die Identität geklaut! So kannst du dich schützen

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Name, Kontonummer, Adresse - Kriminelle haben es auf diese Daten abgesehen. Was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Mehr als jedem zehnten Erwachsenen in Deutschland wurden schon mal persönliche Daten im Netz geklaut. Das zeigt eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Und das kann krasse Folgen haben:

  • Mit den gestohlenen Daten können die Kriminellen so tun, als wären sie du.
  • Sie können zum Beispiel mit deinen Daten Nutzerkonten anlegen und dann auf deine Kosten Dinge bestellen.
  • Oder sie schließen Verträge ab, die du dann bezahlen musst.

So kannst du dich vor dem Betrug schützen!

Damit dir sowas nicht passiert, haben wir ein paar Tipps für dich 👇

  • Misstraue E-Mails oder Nachrichten, die persönliche Daten wie Passwörter oder Kontodaten abfragen.
  • Dateianhänge am besten nicht öffnen, wenn du den Absender nicht kennst.
  • Mache dir für jedes deiner Nutzerkonten ein eigenes Passwort.
  • Verschicke deinen Personalausweis nicht einfach so. Mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms solltest du auf Daten wie die Ausweisnummer oder deine Unterschrift einen schwarzen Balken machen.

💡 Deine Daten wurden schon geklaut? Dann solltest du bei der Polizei eine Anzeige machen. Außerdem solltest du deine Passwörter ändern und deine Bank informieren beziehungsweise deine Karten sperren. Wenn du Rechnungen bekommst, musst du dagegen offiziell Widerspruch einlegen. Nur so können die geschlossenen Verträge rückgängig gemacht werden.

Welche Folgen Identitätsdiebstahl haben kann, siehst du in diesem Video:

Kein Bock auf Geldstrafe? So checkst du easy ab, wo nicht gesmoked werden darf:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING