Die irakisch Fahne weht über dem Präsidentenpalast im Wind. - Das irakische Parlament hat ein Gesetz zu homosexuellen Beziehungen verabschiedet, das Haftstrafen von bis 15 Jahren vorsieht.

LGBTQ+

Irak: Homosexualität kann jetzt mit Gefängnis bestraft werden

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi

Gleichgeschlechtliche Beziehungen sind im Irak ein Tabu. Jetzt gibt es ein neues Gesetz dazu.

Das hat das irakische Parlament beschlossen. In dem Gesetz steht:

  • Homosexuelle Beziehungen können mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft werden.
  • Transgender können mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden.

Zwischendurch wurde sogar über die Todesstrafe diskutiert. Das wurde aber jetzt nicht ins Gesetz aufgenommen.

So wird auf das Anti-Homosexuellen-Gesetz reagiert

Das verletzt internationale Menschenrechte. Demnach hat nämlich jede Person das Recht auf Privatsphäre und darauf, nicht diskriminiert zu werden. Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Luise Amtsberg, kritisiert deshalb neue Gesetz. Auch das US-Außenministerium teilte mit, dass dadurch Menschenrechte gefährdet werden:

Dieses neue Gesetz bedroht diejenigen, die in der irakischen Gesellschaft am meisten gefährdet sind. 

Mehr News aus dem Irak:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.