Der irakische TikTok-Star Om Fahad ist tot. Die Influencerin soll von einem Unbekannten erschossen worden sein.

Bagdad

Die TikTokerin Om Fahad wurde erschossen

Stand
AUTOR/IN
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi

Der irakische Social-Media-Star wurde von einem Unbekannten vor ihrem Haus in Bagdad getötet. Der Grund ist noch unklar.

Laut irakischen Quellen wurde Ghufran Sawadi, wie die TikTokerin in Wirklichkeit heißt, nachts in ihrem Auto überrascht. Der mutmaßliche Täter soll mit einem Motorrad als Essens-Lieferant getarnt auf die junge Frau zugekommen sein und sie erschossen haben. Das bestätigen auch Überwachungsvideos.

Kampf gegen Content-Creators

Erst letztes Jahr wurde die TikTokerin zu sechs Monaten Haft verurteilt. Der Grund: "Videos mit unanständiger Sprache, die die Sittsamkeit und die öffentliche Moral untergräbt". Die Regierung hatte eine Kampagne gestartet, um Social-Media von für sie "unanständigen" Inhalten zu befreien.

Om Fahad war nicht die einzige Userin, die bei der Aktion verhaftet wurde. Andere wurden gezwungen, sich öffentlich für ihren Content zu entschuldigen und mussten ihn löschen. Der Prozess gegen Fahad wurde von der Menschenrechtsorganisation Euro-Med Human Rights Monitor scharf kritisiert.

Was passiert jetzt?

Ob die Tat ein gezielter Anschlag war und wer dahintersteckt, ist noch nicht bekannt. Laut irakischem Innenministerium wurden Ermittlungen zum Fall aufgenommen.

Mehr News findest du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf TikTok aktiv. Sie teilen in den Videos, die sie hochladen, auch Infos über sich selbst. Die Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und die Inhalte echt sind. Ein blauer Haken neben dem Profil macht deutlich, dass es durch TikTok selbst als echt eingestuft wurde. TikTok ist ein soziales Netzwerk und Teil des chinesischen Unternehmens ByteDance.

Most Wanted

  1. Wetter Durch Unwetter: Überschwemmungen in Baden-Württemberg ⛈️

    Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor schweren Gewittern und Hochwasser in Baden-Württemberg. Check hier das Wetter!

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING