Lastwagen mit humanitären Hilfsgütern für den Gazastreifen warten auf der ägyptischen Seite am Grenzübergang Kerem Schalom.

Israel-Hamas-Krieg

Nach Beschuss: Israel schließt wichtigen Grenzübergang für Hilfsgüter

Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco
Max Stokburger
Max Stokburger

Aus dem Palästinensergebiet kamen Raketen in Richtung des Grenzübergangs. Israel hat den prompt dichtgemacht. Was heißt das?

Vor allem heißt das, dass jetzt keine Lastwagen mit humanitären Hilfslieferungen über diesen Grenzübergang in den Gazastreifen können. Das ist ein Problem: Der Kerem Schalom ist derzeit der wichtigste Weg für die Hilfsgüter, die meisten waren darüber in den Gazastreifen gelangt.

Newszone-Logo

Israel schließt Grenzübergang

Dauer

Israel hat einen wichtigen Grenzübergang nach Gaza geschlossen, nachdem zehn Geschosse aus einem Palästinensergebiet gefeuert worden sein sollen.

Warum hat Israel den Grenzübergang trotzdem geschlossen?

Die israelische Armee sagte am Sonntag, dass zehn Geschosse aus einem Gebiet nahe der Stadt Rafah in Richtung Kerem Schalom abgefeuert wurden. Darum ist der Übergang jetzt vorerst geschlossen.

  • Die Hamas hat den Angriff auf den Grenzübergang für sich erklärt - Ziel sei ein israelischer Armeestützpunkt gewesen. Die Terrororganisation hat auch ein Video veröffentlicht, das den Angriff mit Kurzstreckenraketen zeigen soll.
  • Ein israelischer Militärsprecher hat laut der Deutschen Presse-Agentur gesagt, dass durch den Beschuss drei israelische Soldaten getötet wurden. Elf weitere Israelis sollen verletzt worden sein.
  • Als Reaktion hat das israelische Militär nach eigenen Angaben den Ort im Gazastreifen bombardiert, von dem der Angriff ausgegangen war. Die von der Hamas kontrollierte Gesundheitsbehörde hat gesagt, dass bei einem Angriff auf ein Haus in Rafah neun Palästinenser getötet wurden.

Wichtig: Die Infos von beiden Seiten lassen sich bisher nicht unabhängig checken.

Aktuell laufen Verhandlungen zu einer Feuerpause in Gaza:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING