Menschen im Gazastreifen suchen nach einem Luftangriff nach ihren Habseligkeiten in den Trümmern ihrer Häuser.

Israel-Hamas-Krieg

Feuerpause in Gaza? So laufen die Verhandlungen

Stand
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer
Max Stokburger
Max Stokburger

Kommen ein neuer Geisel-Deal und die Feuerpause? In Kairo sind die Verhandlungen am Wochenende vorerst beendet. Jetzt gehts in Katar weiter.

Um über einen möglichen Geisel-Deal und eine Feuerpause zu sprechen, sind Hamas-Vertreter am Wochenende in die ägyptische Hauptstadt Kairo gereist. Die Gespräche der Terrororganisation vor Ort mit ägyptischen und katarischen Vermittlern sind am Sonntagabend vorerst ohne Ergebnis zu Ende gegangen.

Die Hamas sagte per Telegram, dass ihre Vertreter von Kairo abgereist und weiter nach Katar unterwegs seien. Am Dienstag sollen die Gespräche dann wieder in Kairo weitergehen.

Aber: Ein Team aus Israel war bei den Verhandlungen laut Medienberichten bisher nicht dabei. Der Grund? Israel will wohl erst ein Team schicken, wenn es die Aussicht darauf gibt, dass die Geiseln freikommen.

Indirekte Verhandlungen in Kairo: Alles nicht so easy …

Am Samstag und Sonntag hat es laut Medienberichten keine Fortschritte gegeben. Die Hamas und Israel werfen sich gegenseitig vor, die Gespräche zu blockieren:

  • Ein hochrangiger israelischer Regierungsvertreter hat gesagt, dass es ein Problem für die Verhandlungen ist, dass die Hamas einen dauerhaften Waffenstillstand fordert. Ein Ende des Kriegs lehnt Israel nach wie vor ab. Deshalb werde das Land einer solchen Vereinbarung laut der Zeitung "Times of Israel" unter "keinen Umständen" zustimmen.
  • Ein Hamas-Vertreter hingegen hat gesagt, dass die Terrororganisation dem Deal nicht zustimmen wird, es sei denn, er beinhaltet klar ein Ende des Krieges.
Newszone-Logo

Israel und Hamas: Gegenseitige Schuldzuweisungen

Dauer

In den indirekten Verhandlungen über eine Feuerpause im Gaza-Krieg zwischen Israel und der Hamas gibt es offenbar keine Fortschritte. Beide Seiten weisen sich gegenseitig die Schuld dafür zu. Aus der Nachrichtenredaktion, Janine Artist:
Tel.nr. für Rückfragen: 040 / 4156123761

Die Türkei will eine Feuerpause im Gazastreifen erzwingen:

Aktuelle Infos zum Israel-Hamas-Krieg kannst du hier checken:

Nahostkrieg Norwegen erkennt Palästina als Staat an

Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.