Journalisten verfolgen die Live-Übertragung der Mondlandung des Smart Lander for Investigating Moon, auf dem Campus der JAXA.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Eugene Hoshiko)

Raumfahrt

Japan: Mondlandung hat offenbar geklappt

Stand
AUTOR/IN
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: SWR DASDING, DASDING/Niko Neithardt)
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Japan hat mit einer unbemannten Sonde den Mond erreicht. Ob noch alles intakt ist, wird gerade gecheckt.

Die japanische Raumfahrtagentur Jaxa sagte während des Anflugs, dass alles planmäßig laufe und bestätigte später, dass "Slim" die Mondoberfläche erreicht habe. Es kam aber anscheinend zu Problemen bei der Stromversorgung. Das Solarpanel arbeite nicht, hieß es bei einer Pressekonferenz. Mehr Infos gibt's hier:

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Mondlandung Japan: Sonde hat Problem

Dauer

Mondlandung Japan: Sonde hat Problem

Das Mondlandegerät "Slim" ist eine leichtgewichtige Sonde, die so groß ist wie ein Kraftwagen. Sie beinhaltet eine Technologie für eine exakte Landung, die mehr Kontrolle als bei früheren Mondlandungen verspricht. Wenn alles gut läuft, wäre Japan nach der ehemaligen Sowjetunion, den USA, China und Indien das fünfte Land, dem eine Landung auf dem Mond gelungen ist.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Anzeige bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: