Stimmzettel in der Wahlurne im Wahllokal: Bei der Kommunalwahl 2024 werden Stadt- und Gemeinderäte und Kreistage gewählt.

Kommunalwahl 2024

Wahl zum Gemeinderat: Das entscheidet deine Stimme

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team

Bei der Kommunalwahl werden Gemeinderäte und Kreistage gewählt. Wen du da wählst und was das bedeutet, checkst du hier.

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden auch die politischen Vertreter für Städte, Gemeinden und Kreistage gewählt. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet.

Was ist ein Gemeinderat?

Der Rat ist die politische Verwaltung jeder Gemeinde. Je nach Größe der Gemeinde hat ein Gemeinderat unterschiedlich viele Mitglieder. Die größten Räte haben Stuttgart und Mainz mit jeweils 60 Personen.

Was macht ein Gemeinderat?

Die Gemeinderäte entscheiden in Städten oder Dörfern zum Beispiel, wofür Geld ausgegeben wird, ob mehr Busse fahren oder eine Sporthalle gebaut wird. Sie sind also dafür verantwortlich, was vor deiner Haustür passiert und können dafür auch "Gemeindegesetze" erlassen. Der Freiburger Gemeinderat hat zum Beispiel beschlossen, dass Musikinstrumente und Bluetoothboxen in Parks von 23 Uhr bis 6 Uhr nicht mehr genutzt werden dürfen.

Mit deiner Wahl kannst du also beeinflussen, wer im Gemeinderat Entscheidungen trifft und über welche Themen diskutiert wird.

Wie wird der Gemeinderat gewählt?

  • Du kannst einer Partei deine Stimme geben.
  • Du kannst aber auch einzelne Kandidaten wählen. Dann hast du so viele Stimmen wie dein Gemeinderat Mitglieder. Die Stimmen kannst du dann auch auf Kandidaten aus unterschiedlichen Parteien verteilen. Wichtig! Zähle am Ende lieber noch mal nach - wenn du zu viele Stimmen vergibst, ist dein Wahlzettel ungültig.

Hier gibts Hilfe für deine Wahlentscheidung bei der Kommunalwahl:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted