Stacheldrahtzaun und Gebäude des konzentrationslagers Ausschwitz: Soll ein Besuch dort verpflichtend sein?

Schule

Müssen alle Schüler einmal ein KZ besuchen?

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz
Tari Weber
Tari Weber

Ja, zumindest fordern das einige Abgeordnete im Bundestag. Was sagst du dazu? 

Die CDU- und CSU-Abgeordneten wollen den Besuch einer KZ-Gedenkstätte zur Pflicht für alle Schülerinnen und Schüler machen. Viele Gedenkstätten selbst finden das aber nicht gut. Hier sind ihre Gründe:

  • Demokratische und politische Bildung muss freiwillig sein - das ist ihre Grundlage.
  • Der Besuch in einem ehemaligen KZ kann für junge Menschen eine emotionale Überforderung sein, zu der sollten sie nicht gezwungen werden.
  • Ein Zwang ruft eher Ablehnung hervor.

Der Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg sieht das anders: In Bayern sind die Besuche am Gymnasium und der Realschule Pflicht. Jörg Skriebeleit sagt, sie machen gute Erfahrungen mit den Besuchen.

Wichtig: Über den Besuch im KZ sprechen!

Egal ob Pflicht oder nicht, den Gedenkstätten ist eins sehr wichtig: Der Besuch in einem Konzentrationslager muss im Unterricht vorbereitet werden. Und auch über die Erfahrungen dort sollte danach gesprochen werden.

Was ist deine Meinung: Müssen alle Schüler einmal ein KZ besucht haben?

Mehr News zu Schule und Co.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Bei der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) arbeiten Journalisten. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted