Polizeiauto von der Seite: In Jockgrim an der Straßenbahnhaltestelle sind zwi Mädchen von einer Gruppe Jugendliche verprügelt worden.

Schule

Mehr Waffen an Schulen in Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun
Niklas Behrend
Niklas Behrend

In Rheinland-Pfalz gab es mehr Vorfälle, in denen eine Waffe gezückt wurde - und das auf dem Schulgelände.

Vor Corona, also im Jahr 2019, waren es noch 70 Straftaten mit Waffen oder gefährlichen Werkzeugen. Im letzten Jahr stieg die Zahl auf 147. Das geht aus einer Antwort des Bildungsministeriums auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Martin Brandl hervor. Außerdem wurden letztes Jahr 108 Schülerinnen und Schüler bei so was verletzt oder bedroht. 2019 lag diese Zahl noch bei 20 Betroffenen.

Newszone-Logo

Mehr Vorfälle mit Waffen an Schulen

Dauer

Mehr Vorfälle mit Waffen an Schulen

Stichwaffen, Metallzirkel, Hammer: Mehr Waffen an Schulen in Rheinland-Pfalz

Es gab letztes Jahr zwei größere Fälle in Rheinland-Pfalz. Einmal in Contwig mit 16 Betroffenen und in Ingelheim mit 15. In diesen Fällen wurde Pfefferspray genutzt. Abgesehen davon gab es auch Vorfälle mit Scheren, Metallzirkel oder einem Hammer.

Sind Kinder mittlerweile aggressiver?

Warum sind die Zahlen solcher Vorfälle gestiegen? Klaus-Peter Hammer ist Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Er sagt, dass die Zahlen nicht überraschend sind, wenn man sich ansieht, wie sich die Gesellschaft entwickelt hat. Auseinandersetzungen würden häufig gewalttätiger ausgetragen werden. Es gebe keine Frustrationstoleranz. Es sei wichtig, Ursachen zu erkennen. Vielleicht wirke auch noch die Corona-Pandemie nach.

In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gibt es mehrere Hunderttausend Waffen, die Privatleuten gehören:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING