Eine Frau hält Banknoten von 10, 20 und 50 Euro gefächert in der Hand. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska)

Lifestyle

Hast du dir schon die 200 Euro vom Staat geholt?

Stand
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Profilbild von Louis (Foto: SWR DASDING)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)

Du bist im Jahr 2005 geboren? Dann kannst du einfach Kohle vom Staat kriegen - viele haben das Angebot schon genutzt.

Über den Kulturpass gibt es seit Mitte Juni 200 Euro von der Bundesregierung für alle, die in diesem Jahr 18 werden. Das Geld kann für Kulturangebote genutzt werden, also zum Beispiel für Kino, Konzerte und Bücher.

Kulturpass: Viele Jugendliche haben sich das Geld noch nicht geholt

Laut dem Büro von Claudia Roth - der Staatsministerin für Kultur und Medien - haben knapp 180.000 Jugendliche das Angebot schon genutzt. Berechtigt für den Kulturpass sind aber 750.000 Jugendliche, wie das Statistische Bundesamt berichtet.

Du hast auch verpeilt, dir das Geld zu sichern? Hier erfährst du, wie du den Kulturpass bekommst und wie er funktioniert:

Deutschland

Good News KulturPass: Der Staat schenkt dir 200 Euro zum 18. Geburtstag!

Wenn du 2023 deinen 18. Geburtstag feierst, kannst du dich doppelt freuen: über deine Volljährigkeit und den KulturPass!

Die DASDING Morningshow DASDING

Dafür wird der Kulturpass am meisten genutzt

Am meisten Plus haben bisher die Buchhandlungen durch den Kulturpass gemacht, wie Claudia Roth berichtet. Der Kulturpass wurde aber auch viel für Kinos, Konzerte und Festivals genutzt. Sechs Millionen Euro Umsatz sollen mit dem Kulturpass bisher erzielt worden sein.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Bei der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) arbeiten Journalisten. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Mainz

    Mainz Weltkriegsbombe gefunden: Das musst du jetzt wissen!

    Wegen der Bombe müssen am Freitag rund um den Europakreisel Leute evakuiert werden. Ob du betroffen bist - hier checken.

    Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz